Grüne Woche 2017 32. Frische Forum Fleisch

Mittwoch, 21. Dezember 2016
City Cube auf dem Berliner Messegelände.
Foto: Messe Berlin
City Cube auf dem Berliner Messegelände.

Seit über 30 Jahren gehört der Eröffnungsnachmittag der Internationalen Grünen Woche in Berlin der Fleischwirtschaft.

Beim Frische Forum Fleisch, das die Fachtitel „afz – allgemeine fleischer zeitung“ und „FleischWirtschaft“ aus der dfv Mediengruppe gemeinsam mit der Messe Berlin veranstalten, treffen sich zum Jahresauftakt die führenden Vertreter der Branche.

Die Unternehmen der Erzeugerstufe sind dabei ebenso vertreten wie die der Fleischgewinnung, der Verarbeitung, des Handwerks und des Handels. Das Forum, das gesellschaftliche Strömungen flankiert und die Herausforderungen einer zukunftsorientierten Fleischbranche aufgreift, ist heute ein Branchentreff, der schon so manchen Handlungsimpuls gegeben hat.

Foto: Felix Holland
Die Themen sind der fleischwirtschaftlichen Kette verpflichtet und greifen Visionen ebenso auf wie Konzepte und Realitäten. Das 32.Frische Forum Fleisch hinterfragt am 20. Januar 2017, wie sich die Branche mit Blick auf die sich ändernden gesellschaftlichen Ansprüche aufstellen muss, um weiter wirtschaftlich erfolgreich zu sein.

Die Branche steht am Scheideweg: Der deutsche Markt ist unter Margendruck, die Absätze bröckeln. Hinzu kommt ein negatives Image. Ein tiefgreifender Wertewandel in der Gesellschaft ist die Basis für immens gestiegene Ansprüche von Verbrauchern und Politik an die Produktionsweisen in der Fleischwirtschaft.
Grünewoche - Nacht
(Bild: Messe Berlin)

Mehr zum Thema

Grüne Woche 2017 Neue Halle für Lebensmittel

Die Situation auf dem internationalen Fleischmarkt bleibt herausfordernd. Ein Zurück zu den Verhältnissen von vor 20 Jahren gibt es nicht. Es gilt, entlang der Wertschöpfungskette Position zu beziehen, in die Offensive zu gehen und zu gestalten. Tatsächlich bewegt sich einiges. Unter dem Leitgedanken „Umdenken. Vordenken. Nachdenken. Querdenken.“ spannt das Frische Forum Fleisch 2017 den Bogen der Gestaltungsideen von Politik, Gesellschaft und Landwirtschaft hin zur Fleischwirtschaft und klopft sie auf ihre ökonomische Machbarkeit ab.

Das Forum

Termin: 20. Januar 2017 +++ Zeit: 16:00 bis 18:00 Uhr +++ Ort: CityCube an der Messe Berlin, Messedamm 26 +++ Anmeldung und Tickets: Kartenservice@mb-capital-services.de
Diskutiert werden neben neuen politischen Rahmenbedingungen alternative Produktions- und Vermarktungswege, die Niko Brand von Brand Qualitätsfleisch und Harm Böckmann mit ihrem Projekt Supermeatboy gehen. Ob sich solche fairen Konzepte in einem Umfeld, in dem es immer ein bisschen mehr sein muss, auch rechnen, wird ebenso analysiert wie die Möglichkeiten ihrer Kommunikation. Der für Klartext im Dialog mit Landwirten und Verbrauchern bekannte „Bauer Willi“-Partner Alois Wohlfahrt stellt dabei die über den Preis getriebene Zusammenarbeit der fleischwirtschaftlichen Marktpartner zur Diskussion.

Zum Ticketportal: Karten online kaufen.

Das könnte Sie auch interessieren
stats