Snack 2017 "Food on the move"

Samstag, 05. August 2017
Metzger und Vollblut-Unternehmer Dirk Ludwig stellt Wege zu erfolgreichem Streetfood „Made“ beim Metzger vor.
Foto: Der Ludwig
Metzger und Vollblut-Unternehmer Dirk Ludwig stellt Wege zu erfolgreichem Streetfood „Made“ beim Metzger vor.

Alljährlich trifft sich im September die Snack-Community zum Branchenkongress Snack 2017 in Frankfurt am Main.

Der Kongress im Steigenberger Airport Hotel ist ein Pflichttermin für Entscheider aus Bäckerei, Metzgerei, Foodservice und dem Lebensmittelhandel. Unter dem Motto „Food on the Move“ erwartet die Fachleute am 5. und 6. September eine breite Palette an Know-how, Trends und Inspirationen, unterfüttert mit Fakten und Best-Practise-Beispielen.

Das sind die Top-Themen in diesem Herbst: Foodpairing, Pop-up-Stores, erfolgreiches Streetfood „made“ beim Metzger, Quereinsteiger in der Backbranche, Digital Natives, Amazon Fresh & Co. und Trends wie Brühe to go, Algen oder Gastronomie im Modehandel. Insbesondere der Einstieg des US-Versandhändlers Amazon in den Onlinehandel mit ausgewählten Artikeln von Berliner Feinkostgeschäften und ortsansässigen Lebensmittelhändlern bleibt nicht ohne Folgen.

Dazu geben Thomas Jensen, Gründer des weltgrößten Heavy-Metal-Festivals (Wacken) oder der Vater der Bionade Peter Kowalsky, Einblicke in ihre Erfolgsgeschichte. Ernährungsexpertin Coco Tan aus Hongkong erklärt, warum Superfoods wie Avocado und Kokosnuss aufgrund ihrer gesundheitsfördernden Wirkung wahre „Medical Foods“ sind.

Snack 2017 findet im Steigen Airport Hotel am Frankfurter Flughafen statt.
Foto: dfv
Snack 2017 findet im Steigen Airport Hotel am Frankfurter Flughafen statt.
„Fleischwirtschaft“-Chefredakteurin Renate Kühlcke moderiert wieder in einer separaten „Metzger-Session“ Wege zu erfolgreichem Streetfood. „Made“ beim Metzger stellt Meister Dirk Ludwig sein Konzept vor. Samuel Rüger, Vorstand der Stuttgarter Mega, zeigt am Beispiel der Marke „Stauferico“, wie sich Betriebe mit Schweinefleisch profilieren können.

Dem Thema Kaffee wird auf der Hauptbühne und in einer Master Class am zweiten Tag erstmals ein besonderer Schwerpunkt eingeräumt. Auch wird der Berliner Food Entrepreneurs Club fünf Start-ups präsentieren und leidenschaftliche Jungunternehmer mit ihren Konzepten auf die Bühne bringen. Eine Study-Tour (begrenzte Teilnehmerzahl) durch ausgewählte Trend-Konzepte mit food-service-Chefredakteur Boris Tomic rundet den Kongress ab.

Viel Zeit bleibt zum Netzwerken in den Pausen und beim traditionellen Barbecue am ersten Kongressabend: Anmelden unter: www.dfvcg.de/snack17

Das könnte Sie auch interessieren
stats