Afrikanische Schweinepest Vorbereitungen für den Ernstfall laufen

Samstag, 14. Oktober 2017
In osteuropäischen Ländern hat es laut FLI in diesem Jahr bis zum 10. Oktober insgesamt 2.632 ASP-Fälle gegeben, die Mehrzahl davon mit 2.412 bei Wildschweinen.
Foto: Pixabay
In osteuropäischen Ländern hat es laut FLI in diesem Jahr bis zum 10. Oktober insgesamt 2.632 ASP-Fälle gegeben, die Mehrzahl davon mit 2.412 bei Wildschweinen.
Themenseiten zu diesem Artikel:

Wildschwein Tierseuche Virus Afrikanische Schweinepest


In Bund und Ländern werden mit Blick auf die Tierseuche Krisenpläne erarbeitet - Bedrohung einer Einschleppung ist gewachsen - Ersteintrag bei Wildschweinen am wahrscheinlichsten - Verlust von Exportmärkten droht - Jäger und das Friedrich-Löffler-Institut veröffentlichen Plan für Bekämpfungsmaßnahmen - Mecklenburg-Vorpommern probt den Ernstfall.
Die Gefahr einer Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) nach Deutschland ist durch deren Ausbreitung in Osteuropa erheblich gestiegen; des

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats