Das afz-Interview Minister Meyer will wieder mehr Handwerk

Dienstag, 30. Mai 2017
Christian Meyer, Die Grünen
Foto: www.christian-meyer-gruene.de
Christian Meyer, Die Grünen

Christian Meyers Herz schlägt für Metzger und Landwirte. Niedersachsens grüner Landwirtschaftsminister will mehr handwerkliche Bauern und Fleischer in seinem Bundesland haben.
Im exklusiven Interview mit der afz erläutert er, warum er die Agrarwende forciert und öffentliche Schlachthöfe der richtige Weg für mehr Tier- und Verbraucherschutz wären. Außerdem wünscht sich das Kabinettsmitglied weniger Gebühren für das Fleischerhandwerk.

Im Gespräch bekennt er sich zum Lebensmittel Fleisch, welches er gern isst. Dabei möchte Meyer niemanden vorschreiben, was er zu essen hat. Fleisch essen findet er in Ordnung ebenso wie vegetarische Speisen. Die Arbeit müsse einfach gut gemacht werden. Damit meint er die Tätigkeiten von Bauern und Metzgern. "Der Tierschutz, die Qualität und die Sicherheit müssen aber stimmen", so der Politiker.
Christian Meyer (rechts) im Gespräch mit Fritz Gempel.
Foto: Arelio Hernandez
Christian Meyer (rechts) im Gespräch mit Fritz Gempel.
Zu dieser Agrarwende gehört für den Grünen, dass die kleineren Betriebe bei Vorschriften und Gebühren entlastet werden. Es könne nicht sein, dass Gesetze so gemacht werden, dass sie nur die Großen erfüllen können. "Wir fördern in Niedersachsen gezielt Dorfläden, Bäcker und Fleischer, damit sie sich mit ihren Geschäften gegen die Handelsketten behaupten können", unterstreicht Meyer.

Das vollständige Interview lesen Sie in afz 22/2017 vom 31. Mai 2017. Keine Ausgabe zur Hand? Jetzt Exemplar beim Leserservice anfordern.

Lesen Sie auch den Kommentar von Fritz Gempel "Metzger müssen wieder für handwerkliche Qualität stehen".
Das könnte Sie auch interessieren
stats