Deutscher Fleischer-Verband Vernetzt und verjüngt in die Zukunft

Dienstag, 11. Oktober 2016
Foto: jus

Der Deutsche Fleischer-Verband geht nicht nur vernetzt in die Zukunft – wie es das Motto des diesjährigen Verbandstags in Saarbrücken ausdrückte – sondern auch verjüngt.
Die Mitgliederversammlung am Montag in Saarbrücken bestimmte das DFV-Präsidium für die kommenden fünf Jahre. An der Spitze steht fortan der Bremer Herbert Dohrmann (3.v.r.), neben ihm die beiden Vizen Michael Durst aus Hamburg (2.v.r.) und Eckhart Neun aus Hessen (2.v.l.). Das Gremium komplettieren Konrad Ammon jun. aus Bayern (links) und Nora Seitz aus Sachsen, mit der erstmals eine Frau mit an der Spitze des Bundesverbands steht. Ganz rechts DFV-Hauptgeschäftsführer Martin Fuchs.

Heinz-Werner Süss hatte sich in Saarbrücken nicht mehr zur Wahl gestellt. Ihn ernannte der DFV zum Ehrenpräsidenten.

Mehr über den DFV-Verbandstag in Saarbrücken lesen Sie in der afz vom Mittwoch, 12. Oktober 2016.
Das könnte Sie auch interessieren
stats