Frischfleisch-Kennzeichnung Eine Frage der Haltung

Mittwoch, 25. März 2015
Foto: nicknick_ko-Fotolia.de/Montage: Möbius

Die insbesondere von Baden-Württemberg angestrebte Frischfleisch-Kennzeichnung nach Haltungsformen - nach Vorbild des Eier-Codes 0-1-2-3 - soll nach dem Willen der Agrarminister der Länder weiter geprüft werden.
Bis zu ihrem nächsten Treffen im Herbst soll die Länderarbeitsgruppe einen Bericht über die Möglichkeiten für eine EU-rechtskonforme nationale Umsetzung unter Berücksichtigung der Chancen, Risiken, Kontrollen und des Aufwands einer solchen Vorschrift vorlegen. Das war einer der insgesamt 44 Tagesordnungspunkte der Agrarministerkonferenz in der vergangenen Woche im hessischen Bad Homburg. Allein zwölf davon befassten sich mit dem Thema Tierschutz.
Das könnte Sie auch interessieren
stats