Ferkelkastration Tierschützer lehnen „vierten Weg“ ab

Dienstag, 07. November 2017
Keine lokale Betäubung ohne Tierarzt, so lautet die Forderung der Tierschützer.
Foto: Pixabay
Keine lokale Betäubung ohne Tierarzt, so lautet die Forderung der Tierschützer.

Tierschutzverbände machen mobil gegen die Lokalanästhesie als eine Option bei der Ferkelkastration.
In einer gemeinsamen Erklärung sprachen sich jetzt der Deutsche Tierschutzbund, Provieh, Vier Pfoten, die Albert-Schweitzer-Stiftung für uns

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats