Fleischerzeugung Wenig Wachstum am EU-Markt

Dienstag, 27. Dezember 2016
Foto: EU-Kommission
Themenseiten zu diesem Artikel:

Fleischerzeugung Freihandelsabkommen


Fleischerzeugung in der Gemeinschaft soll bis 2026 nur wenig zunehmen - Fleischverbrauch stagniert bei 68 Kilogramm je Kopf - Nur bei Geflügel zeichnet sich ein weiteres Wachstum ab - Kaum Änderungen am Schweinemarkt erwartet - Rindfleisch könnte der Verlierer der nächsten Dekade sein - Unterschiedliche Prognosen für die Preisentwicklung.
Die Fleischproduzenten in der Europäischen Union müssen sich in der nächsten Dekade auf ein deutlich geringeres Wachstum ihres Wirtscha

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats