Freihandelsabkommen JEFTA kurbelt die Produktion an

Donnerstag, 12. Juli 2018
Nach Inkrafttreten von JEFTA wird Japan mehr importieren und zugleich die eigene Erzeugung von Fleisch, Milch und Co. reduzieren.
Foto: Bildpixel / pixelio.de
Nach Inkrafttreten von JEFTA wird Japan mehr importieren und zugleich die eigene Erzeugung von Fleisch, Milch und Co. reduzieren.
Themenseiten zu diesem Artikel:

EU Japan Jefta Freihandelsabkommen


Die Landwirte in der Europäischen Union werden einer Prognose des Thünen-Instituts (TI) zufolge aufgrund des Freihandelsabkommens der EU mit Japan (JEFTA) ihre Produktion ausbauen. Die japanischen Bauern werden dagegen weniger erzeugen.
Gemäß den Modellrechnungen des Instituts dürfte die EU-Produktion von Schweine- und Geflügelfleisch um gut 3 Prozent ausgedehnt

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats