Herkunftskennzeichnung EU-Parlament für verpflichtende Angaben

Dienstag, 17. Mai 2016
Die EU-Parlamentarier fordern die Etikettierung der Herkunft jetzt auch für „leicht verarbeitete“ Fleischerzeugnisse.
Foto: si
Die EU-Parlamentarier fordern die Etikettierung der Herkunft jetzt auch für „leicht verarbeitete“ Fleischerzeugnisse.

In Sachen Kennzeichnung von Lebensmitteln drängt das Europaparlament weiter auf schärfere Vorschriften. Die Abgeordneten billigten in Straßburg mit großer Mehrheit eine Resolution, in der sie sich über Frischfleisch hinaus auch für eine verpflichtende Herkunftskennzeichnung für alle Arten von Trinkmilch sowie für „leicht verarbeitete“ Milch- und Fleischerzeugnisse aussprechen.
Auch für Eier und Eiprodukte soll dies gelten. Die Entschließung ist rechtlich nicht bindend. Für frisches Rindfleisch gilt eine entsp

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats