Junge Leute spielen die Hauptrolle

Dienstag, 21. Oktober 2014
Foto: jus

Das Fleischerhandwerk geht neue Wege. Die seit über 20 Jahren etablierte Gemeinschaftswerbung, in deren Zentrum zuletzt eine bundesweite TV-Kampagne stand, konzentriert ab sofort alle Mittel auf die Nachwuchswerbung.

Zur Finanzierung des neuen Nachwuchsportals, das an diesem Wochenende auf dem Deutschen Fleischer-Verbandstag freigeschaltet wurde, zahlt jedes Mitglied wie bisher 41 Euro pro Jahr. Das entspricht ziemlich genau elf Cent pro Tag, wie DFV-Vizepräsident Michael Durst den Delegierten in Frankfurt vorrechnete. Getragen wird der Kurswechsel der Gemeinschaftswerbung von allen Landesinnungsverbänden mit Ausnahme von Sachsen und Thüringen. Ziel ist es, zu zeigen, dass die Berufe im Fleischerhandwerk anders sind, als man denkt.

Im Zentrum der in den kommenden Jahren weiter wachsenden Aktivitäten steht unter www.fleischerberufe.de ein Internetportal. Dieses Informationszentrum richtet sich in erster Linie an Jugendliche, dient aber auch Lehrern, Innungen, Landesverbänden und Betrieben des Fleischerhandwerks als Anlaufzentrum.

In diesem Herzstück der Kampagne wird alles verlinkt, was Jugendliche im Internet aufsuchen, wenn sie sich um die Berufswahl kümmern. Hier sind neu gedrehte Filme über die Berufe im Fleischerhandwerk, ein Quiz und Wissensrubriken abrufbar. Diverse Verlinkungen in den Social-Media-Bereich runden das Kommunikationspaket ab. Ein weiteres Element des Portals ist eine Datenbank, in der junge Menschen auf einer Karte Betriebe finden, die ausbilden und die Praktika anbieten.
Das könnte Sie auch interessieren
stats