Leitsätze werden aktualisiert

Dienstag, 06. Januar 2015
Foto: Pascua Theus / pixelio.de

In die Leitsätze für Fleisch und Fleischerzeugnisse kommt in diesem Jahr Bewegung. Noch im Dezember wurden im Bundesanzeiger erste Anpassungen veröffentlicht. Neue Definitionen gibt es für Formfleisch, Schinken und Cheeseburger. Weitere Änderungsempfehlungen sollen folgen, zum Beispiel die Einteilung der Kochschinkenarten sowie die Anforderungen an Spitzenqualitäten.

In den vergangenen zwei Jahren hat sich die Lebensmittelbuchkommission intensiv mit der Anpassung der Leitsätze auseinander gesetzt. Nötig wurde dies durch aktuelle technologische Entwicklungen und die Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV), den Wunsch nach Konkretisierung der unterschiedlichen Qualitäten von Kochschinkenprodukten, die Auslobung von Spitzenerzeugnissen, die Berücksichtigung der gewandelten Verkehrsauffassung zu Geflügelfleischerzeugnissen und die gesteigerten Ansprüche der Verbraucher bezüglich der Kennzeichnung der verwendeten Tierarten und Teilstücke.

Die Überarbeitung der Leitsätze geschieht in zwei Schritten. Während mit den bereits veröffentlichten Änderungen die Anpassung an die LMIV sowie die Beschreibung der BEFFE-Gehalte von Kochpökelerzeugnissen der Spitzenqualität und die Abgrenzung zu Imitaten erfolgte, wird der zuständige Ausschuss des Deutschen Lebensmittelbuchs die differenzierte Beschreibung der Kochschinkenqualitäten vom Traditionsschinken über den Fleischerschinken bis zur maschinell gefüllten Stangenware voraussichtlich im Frühjahr beraten und beschließen.
Das könnte Sie auch interessieren
stats