Tierschutz SPD will anderes Gesetz

Freitag, 24. Juli 2015
Ute Vogt gehört dem Parteipräsidium der SPD an und ist stellvertretende Vorsitzende der sozialdemokratischen Bundestagsfraktion.
Foto: Dominik Butzman
Ute Vogt gehört dem Parteipräsidium der SPD an und ist stellvertretende Vorsitzende der sozialdemokratischen Bundestagsfraktion.
Themenseiten zu diesem Artikel:

SPD Tierschutz Tierschutzgesetz


Die SPD will noch in dieser Legislaturperiode das Tierschutzgesetz ändern. Das hat die stellvertretende Vorsitzende der sozialdemokratischen Bundestagsfraktion, Ute Vogt, bei der Vorstellung eines Positionspapiers ihrer Fraktion zum Thema „Tierschutz“ angekündigt.
Vogt fordert von der Union eine Abkehr vom Prinzip der „verbindlichen Freiwilligkeit“. Stattdessen solle der Koalitionspartner gemeinsam

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats