Tierwohl ZDG fordert Ausgleich für Maßnahmen

Freitag, 04. Mai 2018
Hühnerfamilie auf Stroh.
Foto: Pixabay
Hühnerfamilie auf Stroh.

ZDG-Präsident Ripke fordert finanziellen Ausgleich für Tierwohlmaßnahmen der Erzeuger - Tierwohllabel soll dabei helfen - Wesjohann erwartet von der Bundesregierung Erschließung neuer Exportmärkte - Einfachere Baugenehmigung für Tierwohlställe angemahnt - Freiwilliger Verzicht auf Schnabelkürzen Beispiel für Veränderungsbereitschaft der Branche.
Mit einem eindringlichen Appell hat die deutsche Geflügelwirtschaft die Unterstützung der Politik bei der Finanzierung tierwohlfördernd

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats