EU-Märkte Rinderpreise etwas schwächer

Montag, 09. Juli 2018
Die Notierungen für Schlachtrinder an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union sind weiter rückläufig.
Foto: jus
Die Notierungen für Schlachtrinder an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union sind weiter rückläufig.
Themenseiten zu diesem Artikel:

Rinderpreis Notierung EU-Kommission Jungbulle


Die Notierungen für Schlachtrinder an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union sind weiter rückläufig. Die EU-Kommission ermittelte in der Woche bis zum 1. Juli 2018 für Jungbullen der Handelsklasse R3 im Durchschnitt der Mitgliedstaaten ein Preisniveau von 373,15 Euro je 100 kg Schlachtgewicht (SG); das waren 2,25 Euro oder 0,6 Prozent weniger als in der Vorwoche.
Mit einem Minus von 2,2 Prozent gingen die Notierungen in Polen deutlich nach unten. Auch die Erzeuger in Spanien und Großbritannien mussten Abs

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats