EU-Märkte Rinderpreise fallen weiter

Montag, 18. Juli 2016
Foto: A. Wedel / pixelio.de

Die Notierungen für Schlachtrinder an den repräsentativen Märkten der EU haben in der Woche zum 10. Juli 2016 schwächer tendiert. Das Preisniveau für Jungbullen der Handelsklasse R3 verminderte sich nach Angaben der EU-Kommission im gewogenen Mittel saisonal um 1,43 Euro oder 0,4 Prozent auf 354,38 Euro je 100 kg Schlachtgewicht (SG).
Vergleichsweise kräftige Abschläge mussten dabei die Landwirte in Großbritannien und den Niederlanden mit einem Minus von jeweils 1,9

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats