EU-Schlachtrindermärkte Färsen im Aufwind

Sonntag, 14. Mai 2017
Foto: Wolfgang Dirscherl / pixelio.de
Themenseiten zu diesem Artikel:

Gesamtdurchschnitt


An den repräsentativen Märkten für Schlachtrinder in der Europäischen Union hat es Anfang Mai nur bei den Schlachtfärsen im Gesamtdurchschnitt der Länder merkliche Veränderungen gegeben. Die Preise für Jungbullen und Altkühe blieben hingegen weitgehend unverändert.
Männliche Jungtiere der Handelsklasse R3 wurden in der Woche zum 7. Mai im EU-Schnitt für 371,92 Euro je 100 Kilogramm Schlac

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats