FachPack Erste Welle grüner Verpackungsentwicklung

Montag, 19. September 2016
Patentierte Linstar-Trays-Verpackung mit sehr hohem Absorptionsvermögen
Foto: Linpac
Patentierte Linstar-Trays-Verpackung mit sehr hohem Absorptionsvermögen
Themenseiten zu diesem Artikel:

FachPack Linpac Packaging


Zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen ist eine clevere Verpackung ein wichtiger Schritt. Bei längerer Haltbarkeit des Lebensmittels bleibt den Verbrauchern mehr Zeit zur Verarbeitung des jeweiligen Lebensmittels.
Von Adam Barnett

Der Schutz der Produkte ist die zentrale Funktion des Verpackens. Dies bedeutet einen verbesserten Einsatz an Verpackungsmaterial, um Beschädigungen zu vermeiden und die Frische eines Produktes zu erhalten. Im Gegensatz zu den Vorstellungen der meisten Konsumenten sollte die Entwicklung der Lebensmittelverpackungen tatsächlich als eine grüne Technologie, und nicht als Umweltproblem, angesehen werden. Denn eine verbesserte Technologie und Prozesse sorgen für eine ausreichende Haltbarkeit des verpackten Lebensmittels und berücksichtigt sogar Portionsgrößen. Zudem wird weniger Material bei der Produktion von Verpackungen und weniger Platz beim Transport benötigt.

Dazu ergab sich eine Einzelfallstudie im Handel. Ein führender europäischer Hersteller von Frischwarenverpackungen hat die Notwendigkeit erkannt,  dass Verarbeitungshersteller und Verbraucher zusammen anfallende Lebensmittelabfälle zu reduzieren haben. Eine Palette von EPS-Schaum-Verpackungslösungen, die in Kombination mit einem Portfolio leichter, durchstoßbeständiger Stretchfolien angeboten wird, entwickelt und fertigt der Verpackungshersteller Linpac Packaging aus West Yorkshire (England). Das Angebot eignet sich für eine Vielzahl von frischem und gekühltem Fleisch und Fleischwaren, mit Blick auf die Verlängerung der Haltbarkeit, die Verbesserung der Produktpräsentation und die Minimierung von Abfall und Kosten in der gesamten Lebensmittelkette.

Die Polystyrolschaum-Schalenlösung mit einer hohen Absorptionsfähigkeit verhindert ein Auslaufen der Verpackung. Im Gegensatz zu den saugfähigen Lindri-Schalen bietet  Linstar Plus eine verbesserte Präsentation im Regal und eine Technologie, die Fleischsäfte wirklich im Kern und für den Verbraucher unsichtbar einschließt. Mit patentierter Technologie bietet die Schale einen höheren Anteil an offenem EPS-Zellschaum sowie eine integrierte perforierte Filmbahn und hebt damit die Dämmschaum-Technologie auf ein neues Niveau.

Das patentierte Lock-Away-Core-Designs von Linstar Plus führte dazu, das Kunden die Qualität und Frische von Fleisch, Fisch und Geflügel höher bewerteten als die von Produkten im ursprünglichen Schalendesign. Ergebnis war eine zweiprozentige Erholung der Umsatzverluste, die auf Qualitätsprobleme zurückzuführen waren. Das bedeutet einen geschätzten Wert von 28.000 Euro pro Jahr. Ferner verringerte sich durch die verbesserte Frische und das ansprechendere Erscheinungsbild die Anzahl der auf Qualitätsminderung zurückgehenden Preisreduzierungen. Über den Einzelhandelspreis ermittelte Einsparungen von ein Prozent ergaben eine Ersparnis von weiteren 3.500 Euro.

Den vollständigen Fachartikel lesen Sie in der FleischWirtschaft, 96, 9/2016. Keine Ausgabe zur Hand? Hier geht es zum Testlesen weiter.
Das könnte Sie auch interessieren
stats