Lebendpreise in Bayern Notierungen für Schweine und Bullen

Donnerstag, 04. August 2016
Rinderquartett auf dem Ahornboden am Talschluss des Rißtals.
Foto: jus
Rinderquartett auf dem Ahornboden am Talschluss des Rißtals.
Themenseiten zu diesem Artikel:

Notierung Lebendpreis


Das Lebendangebot an schlachtreifen Schweinen fällt auch im Freistaat keinesfalls zu umfangreich aus. Das ermöglichst stabile Notierung auch in der Ferienzeit. Das Angebot an Rindern bleibt knapp, so dass die Preise steigen.
Für die laufende Marktwoche 31/32 (4. bis 10. August) verharrt die Notierung für c-Schweine. Die Bullenpreise ziehen dagegen an. Der Preis f

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats