Nutzfahrzeuge Nachhaltig und leise durch die Stadt

Freitag, 10. Oktober 2014
Foto: feu
Themenseiten zu diesem Artikel:

IAA Nutzfahrzeuge Nutzfahrzeug E-Force One


Die Automobilmesse IAA Nutzfahrzeuge in Hannover zeigte die Zukunft auf unseren Straßen. Alternative Antriebe sind auf dem Vormarsch.
Auch wenn die öffentliche Diskussion über Energieverbrauch und Kohlendioxid-Emissionen etwas nachgelassen hat, die Entwicklungen im automobilen Sektor gehen in Richtung alternative Kraftstoffe und elektrisches Fahren. So auch im Lkw-Segment.

Der Einstieg in die CO2-freundliche Warenbeförderung bietet Unternehmen die Chance, sich mit besonders nachhaltigem Transport gegenüber ihren Kunden zu profilieren.

Technische Hindernisse stehen allerdings der rein elektrischen Fahrweise entgegen. Was schon bei Pkws technisch noch schwierig zu lösen ist, stellt die Konstrukteure von Lkws erst recht vor Probleme:

Eine für den Alltagsbetrieb ausreichende Reichweite elektrischen Fahrens. Zudem kommt bei einem Kühlausbau noch das Aggregat dazu, das die sowieso zu kleine Batterie zusätzlich belastet.

Eine mögliche Lösung stellt der Hybrid dar. Bei dieser Konstruktionsart sorgt ein Verbrennungsmotor für den Vortrieb auf langen Strecken und für die Ladung der Batterie, während der Elektromotor im Innenstadtverkehr seine Vorteile ausspielen kann.

Früher schlugen Kraftstoffkosten bei weitem nicht so zu Buche wie heutzutage. Da kommen die Hybridfahrzeuge mit ihrem niedrigeren Verbrauch durchaus beim Kunden an. Ein weitgehend ausgereiftes Fahrzeug im Lkw-Segment ist der zum Daimler-Konzern gehörende Fuso Canter Hybrid. Die Berliner Hauptstadtfleischerei Wache setzt bereits drei dieser Fahrzeuge mit Kühlkofferaufbau erfolgreich ein.

Eine Weiterentwicklung in Richtung rein elektrischen Warentransports ist der auf der gleichen Plattform basierende Fuso Canter E-Cell. 100 Kilometer fahren ohne Sprit zu verbrauchen, verspricht der Hersteller. Ob diese Leistung auch im Innenstadtverkehr erreicht werden kann, soll ein nun gestarteter Praxistest mit acht Vorserienmodellen beweisen.

Ein Highlight auf der IAA war ein auf Basis des Iveco Stralis aufgebauter Elektro-Lkw des Schweizer Unternehmens E-Force One. Mit einer Reichweite von etwa 300 Kilometern soll der 18-Tonner im Großraum Berlin unterwegs sein.

Meyer Logistik hat das Fahrzeug angeschafft und beliefert Lidl- und Rewe-Filialen mit Frischware. Der Einkammer-Frischdienstaufbau vom Kühlaufbauhersteller Rohr wird von einem elektrisch angetriebenem Frigoblock-Kühlaggregat auf Temperatur gehalten. Laut Aussage der Betreiber soll das Fahrzeug im Zweischichtbetrieb laufen und dann über Nacht wieder „aufgetankt“ werden.

Zu KFZ-Rahmenverträgen für Mitglieder des Deutschen Fleischer-Verbands.

Weitere Anbieter von Kühlfahrzeugen finden Sie hier: Fahrzeuge.
Das könnte Sie auch interessieren
stats