Schlachtschweinemärkte Schlachter drücken Leitnotierung

Samstag, 15. Juli 2017
Foto: mm

Deutscher Schlachtschweinemarkt Mitte Juli unter Druck - VEZG senkt Notierung um sechs Cent auf 1,70 Euro - Manche Schlachtunternehmen wollen sogar noch weniger zahlen - Fleischabsatz gerät ins Stocken - Auch in anderen EU-Ländern nördlich der Alpen fallen die Schlachtschweinenotierungen - Märkte im Süden aufgrund des Touristenzustroms stabiler.
Am deutschen Schlachtschweinemarkt stehen die Erzeugerpreise Mitte Juli weiter unter Druck. Die Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh u

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats