Schlachtvieh- und Fleischmärkte Schweinepreis steht unter Druck

Dienstag, 04. Juli 2017
 Der G-20-Gipfel in Hamburg kurbelt die Fleischnachfrage lokal kräftig an.
Foto: alexlmx / Fotolia.com
Der G-20-Gipfel in Hamburg kurbelt die Fleischnachfrage lokal kräftig an.

Der stockende Fleischabsatz wirkt sich in Form von Preisdruck auch auf die Schlachtviehmärkte aus. Während überschaubare Stückzahlen bei den Rindern knapp behauptete Preise ermöglichen, kommt es am Markt für Schlachtschweine zu Abschlägen.
Von Matthias Kohlmüller Schlachtschweinepreis unter DruckDer Druck auf den Schlachtschweinemarkt ist in der laufenden Woche unausweichlich. Am

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats