Belgian Meat Office Auslandsmärkte im Fokus

Freitag, 14. Oktober 2016
Foto: mm

Die 22 belgischen Fleischexporteure haben im Jahr 2015 einen neuen Rekord aufgestellt: Mit 858.975 t haben sie so viel Schweinefleisch ins Ausland verkauft, wie niemals zuvor.

Gegenüber dem Vorjahr fuhren die Anbieter von belgischem Schweinefleisch ein sattes Plus von 6,5 Prozent ein. Mit 471.584 t stieg der Anteil der Karkassen im Exportpaket im Vergleich zu 2015 um 11,8 Prozent. Auch Teilstücke (243.299 t), Schlachtnebenprodukte (116.640 t) sowie Schweinefett (27.452 t) waren im Ausland sehr gefragt. Gut 30 Prozent der belgischen Exportmenge ging nach Deutschland.

Auch belgisches Rindfleisch erfreute sich im Ausland weiter großer Beliebtheit: Insgesamt passierten im vergangenen Jahr 171.147 t die Landesgrenzen Belgiens, was ein Plus von sieben Prozent gegenüber 2014 bedeutet. Und so ist die Foodmesse Sial, die vom 16. bis 20. Oktober in Paris läuft, ein Pflichttermin für die exportorientierten belgischen Player. 

In ihrem 300 qm großen Pavillon stehen die Rind-, Schweine- und Sauenfleischspezialisten sowie das Team von Belgian Meat Office den Besuchern Rede und Antwort. In diesem Jahr sorgt die Hotelfachschule Coovi mit ihren raffinierten Kreationen dafür, dass Fleisch in aller Munde bleibt.

Das könnte Sie auch interessieren
stats