Convenience-Produkte Gut verführt ist halb verkauft

Freitag, 28. Oktober 2016
Küchenfertige Schweinshaxe, Trüffelfilet und Walnuss-Salami in optisch anregender Verpackung.
Foto: jus
Küchenfertige Schweinshaxe, Trüffelfilet und Walnuss-Salami in optisch anregender Verpackung.
Themenseiten zu diesem Artikel:

Verpackung Trends


Ein zeitlich befristetes Angebot der Galeria Kaufhof an der Frankfurter Hauptwache zog den Autor magisch an. Oft gab die afz ihren Lesern den Tipp, Aktionsflächen im Laden auszuloben oder Probierhäppchen auf der Bedientheke zu platzieren. Das funktioniert.

Wen der Einkauf vor kurzem in die Feinkostabteilung der Galeria führte, kam an der küchenfertigen Schweinehaxe im aufwendig bedruckten Karton aus dem italienischen Hause Senfter nicht vorbei. Meterhoch ist die handliche Verpackungseinheit auf einem großen Tisch arrangiert, dazu begleitende hochpreisige Erzeugnisse wie die Auersbacher Salami und ein Trüffelfilet aus gleicher Produktionsstätte in Österreich. Alle drei Produkte erinnern von der Aufmachung her an Süßigkeiten oder Snacks für den Hunger zwischendurch. Die Platzierung verführt dazu, ein Herbstgeschenk oder Mitbringsel einzukaufen.

In diesem Beitrag geht es nicht darum, ob solche Artikel gebraucht werden. Im Gegenteil. Sie sind vielleicht sogar sinnvoll. Dafür wollen wir sensibilisieren und dazu anregen, sich etwas abzuschauen und es möglichst noch besser zu machen.

Stichwort Convenience

Convenience-Produkte sind heute auf spezifische Prozesse eines Betriebs zugeschnitten. Das betrifft die Abstimmung der Produktionsprozesse sowie die der Rezepturen auf die Küchentechnik vor Ort (beispielsweise Kombidämpfer- oder Cook- & Chill-geeignete Produkte). Ebenso wichtig ist der passgenaue Zuschnitt auf bestimmte Verzehranlässe oder die Lieferung servierfertiger Gebinde für den Endverbraucher. +++ Die Fleischer können von der Bequemlichkeit der Kunden profitieren. Sie beherrschen Gerichte, die viele noch von der Großmutter kennen und heute wieder gefragt sind. Das sind beispielsweise Braten oder auch Rouladen. Ebenso bieten sich küchenfertig gegarte Schinken an – egal ob als Spießbraten oder in der süddeutschen Variante des Scheufele. Suppen und verzehrfertige Salate liegen beim Verbraucher ebenfalls im Trend.
Die Aktionsware entspricht dem Zeitgeist in zweierlei Hinsicht: Zum einen sind hier typische Produkte eines Fleischer-Fachgeschäfts ansprechend und hochwertig als Stückware verpackt. Andererseits lieben die Verbraucher immer mehr „bequeme Lebensmittel“, die ohne große Kochkünste und mit möglichst geringem Aufwand einfach zu verzehren sind. Im vorliegenden Fall liefert die Abbildung auf dem Karton eine erste Vorstellung von dem Produkt. Das ist wichtig, weil der Kunde den realen Inhalt nicht erkennen kann. Der Verbraucher muss also auf den Eindruck vertrauen, den die Umverpackung erweckt.
  • Küchenfertige Schweinshaxe, Trüffelfilet und Walnuss-Salami in optisch anregender Verpackung.
    Küchenfertige Schweinshaxe, Trüffelfilet und Walnuss-Salami in optisch anregender Verpackung. (Bild: jus)
  • Pringles - oder doch etwas anderes als Chips?
    Pringles - oder doch etwas anderes als Chips? (Bild: jus)
  • Das Trüffelfilet ist nicht vorgeschnitten. Es war vermutlich in einem Netz, damit es portioniert aussieht.
    Das Trüffelfilet ist nicht vorgeschnitten. Es war vermutlich in einem Netz, damit es portioniert aussieht. (Bild: jus)
  • Das Filet muss aufgeschnitten werden – entgegen der Verpackungsanmutung.
    Das Filet muss aufgeschnitten werden – entgegen der Verpackungsanmutung. (Bild: jus)
  • Die Abbildung zeigt eine ganz fein geschnittene, luftgetrocknete Salami und große Walnüsse.
    Die Abbildung zeigt eine ganz fein geschnittene, luftgetrocknete Salami und große Walnüsse. (Bild: jus)
  • Salami im Kunstdarm.
    Salami im Kunstdarm. (Bild: jus)
  • Senfters küchenfertige Grillhaxe.
    Senfters küchenfertige Grillhaxe. (Bild: jus)
  • Ganz bequem: Haxe samt Topflappen und Zubereitungshinweisen.
    Ganz bequem: Haxe samt Topflappen und Zubereitungshinweisen. (Bild: jus)
  • Topflappen samt Rezept für Kartoffeln im Speck-Rosmarin-Mantel.
    Topflappen samt Rezept für Kartoffeln im Speck-Rosmarin-Mantel. (Bild: jus)
  • Kross ist die Haxe nicht, jedoch überzeugt das magere Schweinefleisch mit einer ansprechenden, wohldosierten Würzung.
    Kross ist die Haxe nicht, jedoch überzeugt das magere Schweinefleisch mit einer ansprechenden, wohldosierten Würzung. (Bild: jus)

Das Trüffelfilet

In zylindrischer Verpackung erregt das in feine Scheiben portionierte Trüffelfilet unsere Aufmerksamkeit. Es sei zart geräuchert und mit schwarzen Trüffeln verfeinert lesen wir. Das Zutatenverzeichnis zählt unter anderem einen Anteil von zwei Prozent Trüffel auf sowie ein Prozent Trüffelöl. Beim Öffnen des Kartons finden wir das Schweinefilet vakuumverpackt am Stück vor. Der Duft nach Trüffel entwickelt sich nicht. Dafür ist Pfeffer deutlich sichtbar. Auch beim Aufschneiden entweicht nicht das erwartete Aroma, das beispielsweise bei einer Pasta mit geriebenem Trüffel entsteht. Im Geschmackstest nehmen wir eine leicht säuerliche Komponente war. Für das Erzeugnis aus der Vulcano Schinkenmanufaktur aus der Steiermark verlangt Kaufhof für die 250-Gramm-Einheit 19,90 Euro.

Die Walnuss-Salami

Die Salami aus gleicher Produktionsstätte ist mit einem Gewicht von 300 Gramm verpackt und geht für 6,99 Euro über den Tresen. Die Aufmachung zeigt eine feinst geschnittene Rohwurst mit unzerkleinerten Walnüssen. Auch hier zeigt sich beim Öffnen Stückware. Durch ein starkes Vacuum ist die Oberfläche des in Kunstdarm abgefüllten Erzeugnisses uneben. Auch nach einer längeren Ruhephase entwickelt sich kein Nussaroma, es ist erst bei der Verkostung zu erfassen. Der Anteil der Walnüsse beträgt laut Zutatenverzeichnis 4,4 Gramm je 100 Gramm Salami. Das kurz gereifte Produkt kann kaum so dünn aufgeschnitten werden, wie es die Verpackung suggeriert. Die Abbildung erinnert dagegen an eine ganz fein geschnittene, luftgetrocknete ungarische Salami.

Die Schweinehaxe

Das Eisbein sieht auf der SB-Verpackung knusprig aus. Gleichwohl lesen wir, dass es ohne Schwarte angeboten wird. Dafür aber mit einem praktischen Topflappen samt Rezeptideen für Kartoffeln im Speck-Rosmarin-Mantel. Grillhaxe aus dem Ofen kennen wir, nicht aber aus der Mikrowelle. Das testen wir in der Teeküche unserer Redaktion, denn an Kochhinweisen fehlt es nicht. Das Produkt muss zur Zubereitung aus der Verpackung genommen werden und mit der anhaftenden Gelatine erhitzt werden. Ein vertrauter Geruch verbreitet sich, und bei der Verkostung sind wir überrascht: Resch wie in Bayern ist die Haxe nicht, jedoch überzeugt das magere Schweinefleisch mit einer ansprechenden, wohldosierten Würzung. Für die küchenfertige Haxe von Senfter verlangt die Galeria 6,99 Euro für den 650-Gramm-Karton.

Das könnte Sie auch interessieren
stats