Warenbörse Delikatessen für die Festtage

Freitag, 31. Oktober 2014
Foto: jr
Themenseiten zu diesem Artikel:

Warenbörse Würzung Delikatesse Schinken


Schinken und Wurst werden immer magerer. Umso mehr kommt es bei der geschmacklichen Ausprägung auf die Würzung an.
Bei der Warenbörse der Zentralgenossenschaft des europäischen Fleischergewerbes standen Produkte mit delikatem Aroma und dekorativen Formen im Mittelpunkt.

Schulte brachte eine Kürbiskern- und eine Chili-Salami aus Putenfleisch mit ansehnlicher Ummantelung als runde Stange oder Trapez heraus, im Rahmen einer Halloween-Aktion gibt es dazu Haribo-Gummivampire. Auffällig ist die Edelsalami Western Style ohne Darm mit gepfefferten Grillstreifen. Die Sportler-Salami mit oder ohne grünen Pfeffer zeichnet sich durch geringen Fettanteil, die Brie-Salami durch ihre milde Käsenote aus. Neu sind die Baguette-Salami mit und ohne Kräuter und eine Salami im Leinendarm mit Weihnachtsmotiven.

Saisonaroma durch Pilze und Nüsse

Eggelbusch erweiterte sein Sortiment um einen süßsauren Backschinken sowie Truthahnkeulenfleisch mit Frischkäse und Peppadews. Heider eröffnete bei seinen Kochschinken die Auswahl mit Walnuss, Cranberrys und Kürbiskernen, bei den Pfefferkarrees zwischen Zitronen-, Orangen- oder Pilzgeschmack. Auch von Metten kam ein gekochter Schinken mit Wildkräuterummantelung oder mit Waldpilzauflage. Und Hein veredelte die Putenbrust mit Zitronenpfeffer, während die Rinderzunge in Bouillonaspik mit ihrer Tunnelform zum Hingucker gestaltet wurde.

Auf attraktive Optik setzt auch Specht mit drei Aspikspezialitäten in Triangelform. Eigens für die Festtage wurden die Zubereitungen mit Entenbrust und Mandarinen sowie Lamm und Prinzessbohnen entwickelt. Als neuer Anbieter stellte Momeni-Feinkost mehr als 50 Antipasti-Varianten wie Oliven mit Chili und Mango oder afrikanische Mini-Patissonkürbisse mit raffiniert gewürzter Frischkäsefüllung vor.

Bei Bedford sieht man sich mit dem vorhandenen Sortiment gut aufgestellt für festliche Anlässe und hat die beliebten Saisonartikel wieder ins Angebot genommen – neben Hubertus-, Gänse- und Chilischmalz als Portionsglas oder Thekenschale vor allem Enten-, Reh- und Wildschweinpastete als 125-g-Portion.

Deftig und dekorativ ist der Königsberger Heimatschinken, ein geräucherter Rohschinken mit Kräutermantel und rustikaler Schnürung. Houdek brachte seine Kabanosspezialitäten in Erinnerung und kündigte eine im November startende Thekenaktion an.

Edelteile vom argentinischen Rind sowie von neuseeländischen Lamm – letztere auch als TK-Ware – gab es bei Alexander Eyckeler zu verkosten. Und von Dawn Meats wurde Rind- und Lammfleisch aus Irland neu offeriert. Als Convenience-Artikel wurden gewürzte Schweinerippchen und Pulled Pork aus walisischer Herkunft vorgestellt.

Seit drei Jahren Partner der Zentralgenossenschaft ist Cedrob, der größte polnische Geflügelerzeuger mit der Marke Krakauer Land. Von hier werden nicht nur die Gänse aus eigener Schlachtung bezogen, sondern auch Teilstücke wie Hähnchenbrustfilets. Besonders gefragt sind in der kommenden Saison die gegarten und mild geräucherten Gänsebrüste.

Vorschläge für Vegetarier

Beim Käse fielen die Weichkäse im Kiloformat von Champignon und Le Rustique auf; sie erlauben das Aufschneiden von gleichgroßen Scheiben als Baguettebelag. Vegetarisch ging es zu bei Rügenwalder Mühle mit Schinkenspicker-Aufschnitt in drei Varianten sowie Frikadellen mit buntem Paprika. Fleisch wird dabei ersetzt durch Eiklar oder Rapsöl, bei den Frikadellen durch Soja.
Das könnte Sie auch interessieren
stats