Einkaufsverhalten Welcher Typ sind Sie?

Samstag, 11. Juni 2016
Spielen Sie mit und finden Sie im Test heraus, welcher Einkaufstyp Sie sind.
Foto: DFV
Spielen Sie mit und finden Sie im Test heraus, welcher Einkaufstyp Sie sind.

Fleisch und Wurst gibt’s allerorten: Fachgeschäfte und Supermärkte, Discounter und Online-Händler werben um den Kunden. Unser Beitrag gibt Ihnen als Endverbraucher in Form eines Tests Hilfestellung bei der Wahl der besten Einkaufsstätte für Fleisch und Wurst.



Welche Qualität wollen Sie?

1.

(3 Punkte) Die Qualität muss in Ordnung sein, ich habe aber auch keine besonders hohen Ansprüche. Schmecken muss es! Der Gesetzgeber und die Lebensmittelkontrolle sorgen in Deutschland dafür, dass die Qualität der Lebensmittel in Ordnung ist.

(5 Punkte) Mir ist Qualität wichtig, daher kaufe ich vor allem Markenprodukte. Qualität ist für mich auch die Sicherheit, dass alles streng und von unabhängigen Instituten kontrolliert wird.

(8 Punkte) Qualität hat für mich mit dem Kopf und mit dem Gaumen zu tun. Mein Kopf will wissen, wo das Fleisch herkommt und wie die Tiere gehalten wurden. Und mein Gaumen will auch verwöhnt werden.


Wie wichtig ist Ihnen Frische?

2.

(2 Punkte) Frische erkenne ich am Haltbarkeitsdatum auf der Packung. Ich nehme immer die Packung mit dem längsten Haltbarkeitsdatum, dann habe ich die meiste Frische.

(6 Punkte) Frische kann ich sehen und schmecken. Echte Frische gibt’s nur frisch vom Stück. Aus der Plastikpackung kann keine Frische kommen.

(8 Punkte) Frische ist etwas anderes als Haltbarkeit. Bei Würstchen etwa ist mir wichtig, dass diese mehrmals wöchentlich frisch hergestellt werden. Und zwar am besten dort, wo ich sie kaufe.


Wieviel Service wünschen Sie?

3.

(0 Punkte) Fleisch und Wurst einkaufen, muss einfach erledigt werden. Das muss schnell gehen, billig sein und ordentlich schmecken. Meist kaufe ich Hackfleisch und Putenschnitzel in den praktischen Packungen.

(4 Punkte) Manchmal bin ich schon froh, wenn ich an der Bedientheke etwas fragen kann – etwa zur Zubereitung von Fleisch. Ich bin aber auch keiner, der sich die Einkaufstüte zum Auto tragen lässt.

(9 Punkte) Ich will sagen dürfen, dass ich etwa besonders dünne Scheiben mag oder auch mal nur 50 Gramm bestellen. Auch wünsche ich mir an der Theke Bedienkräfte, die Ahnung haben – etwa über die Herkunft des Fleischs oder die Zutaten in der Wurst.


Wie wichtig ist Ihnen der Preis?

4.

(2 Punkte) Wenn die Qualität okay ist, entscheidet der Preis. Ich habe keine Lust, freiwillig mehr zu bezahlen als unbedingt nötig ist.

(6 Punkte) Ich bin sparsam, aber nicht geizig. Wenn ich von der Qualität und der Sicherheit überzeugt bin und diese auch schmecken kann, bin ich gern bereit, etwas mehr zu bezahlen.

(9 Punkte) Ich will preiswert einkaufen. Aber „Geiz ist geil“ halte ich bei Lebensmitteln für völlig falsch. Daher zahle ich freiwillig einen fairen, aber dennoch günstigen Preis, damit die Bauern die Tiere anständig halten und die Metzger die Wurst machen, die sie auch selbst am liebsten essen.


Wie sind Ihre Einkaufsgewohnheiten?

5.

(3 Punkte) Ich kaufe einmal wöchentlich Lebensmittel ein. Dann kaufe ich auch Fleisch und Wurst. Die Einkaufsstätte muss auf meinem Weg liegen und ausreichend Parkplätze zur Verfügung stellen.

(5 Punkte) Ich kaufe zweimal wöchentlich Fleisch und Wurst ein. Meine Einkaufsstätte sollte günstig liegen, so dass ich auch andere Erledigungen mit dem Einkauf verbinden kann.

(7 Punkte) Ich kaufe dreimal oder öfter pro Woche Fleisch und Wurst ein. So habe ich immer alles frisch. Da ich sehr konkrete Wünsche und Qualitätsvorstellungen habe, steuere ich meist eine ganz bestimmte Einkaufsstätte an.


Wie wichtig ist Ihnen Regionalität?

6.

(1 Punkt) Überall werden gute Lebensmittel hergestellt. Es ist doch ganz normal, dass die Steaks aus Argentinien und der Schinken aus Italien kommen.

(4 Punkte) Wenn es nicht mehr kostet, kaufe ich im Zweifelsfall lieber Fleisch und Wurst aus der Region, also etwa aus meinem Bundesland. Das hat dann meist einen Aufkleber auf der Packung.

(9 Punkte) Es ist für die Bauern, für die Tiere, für die Natur und uns Verbraucher am besten, wenn wir regional kaufen. Ich schaue da genau dahinter: Woher kommt das alles? Wer macht das? Wer gibt mir dafür eine Garantie?


Wie wichtig sind Ihnen Umwelt- und Tierschutz?

7.

(0 Punkte) Tierschutz bei Fleisch ist doch ein Widerspruch in sich: Schließlich werden die Tiere ja für uns Fleischesser geschlachtet.

(5 Punkte) Ich finde es gut, dass es jetzt diese Labels und Zeichen gibt, die uns als Verbrauchern Umwelt- und Tierschutz versprechen. Danach richte ich mich immer mehr.

(8 Punkte) Es schmeckt nur dann wirklich gut, wenn man die negativen Bilder ausblenden kann, die es zu Fleisch im Fernsehen immer wieder zu sehen gibt. Ich will mit gutem Gewissen Fleisch und Wurst essen.


Wie wichtig ist Ihnen, wer die Metzgerarbeit macht?

8.

(0 Punkte) So genau will ich das alles gar nicht wissen, sonst schmeckt es mir vielleicht nicht mehr. Die Medienberichte über die Arbeitsbedingungen auf den Schlachthöfen sind doch alle übertrieben.

(3 Punkte) In Deutschland gibt es Gesetze und viele Kontrollen. Da kann man sich schon darauf verlassen, dass alles in Ordnung ist. Aber ich fühle mich wohler, wenn ich sehe, dass ein bekannter Hersteller die Wurst produziert hat.

(8 Punkte) Ich will nicht, dass mein Fleisch und meine Wurst unter Bedingungen hergestellt werden, für die ich mich schämen muss. Am liebsten ist es mir, ich kenne den Metzger persönlich und kaufe das, was der Metzger und seine Familie auch essen.


Wie wichtig ist Ihnen Ambiente beim Einkauf?

9.

(0 Punkte) Es muss alles sauber sein. Das reicht mir. Ich versorge mich mit Fleisch und Wurst, zahle, packe ein und gehe wieder. Da brauche ich kein Ambiente.

(5 Punkte) Ich mag es schon, wenn alles gepflegt und ordentlich aussieht. Ich will aber keinen Mehrpreis dafür bezahlen, dass alles ganz edel eingerichtet ist.

(8 Punkte) Ich mag es, wenn der Laden und die Verkäuferinnen signalisieren: Wir haben hier eine gewisse Kultur. Und es gefällt mir auch, wenn die anderen Kunden in einem Geschäft irgendwie zu mir passen.

Die Auswertung

Zählen Sie bitte alle Punkte Ihrer Antworten zusammen.

Bis 15 Punkte Sie sind der Discounter-Typ. Sie wollen es praktisch, billig und schnell. Sie verzichten auf alles, was mehr Zeit oder mehr Geld kostet. Zu Fleisch und Wurst haben Sie keine besondere Beziehung. Vielleicht wollen Sie ja doch einmal die leckere Welt der Bedientheke kennen lernen?

16 bis 30 Punkte Ihre Einkaufsstätte ist der klassische Supermarkt oder auch der Marken-Discounter. Sie wollen garantierte Sicherheit. Fleisch und Wurst sind Ihnen zwar nicht egal, aber da gibt es vieles, was Sie noch nicht erlebt haben. Sie haben das Potenzial für den Genießer-Kunden. Daher: Kaufen Sie das nächste Mal an einer Bedientheke ein und testen Sie die Beratung im Fachgeschäft.

Über 31 Punkte Sie haben ausgeprägte Kennerschaft zu Fleisch und Wurst. Als gut informierter, anspruchsvoller und kritischer Konsument ist die Bedientheke im Fleischer-Fachgeschäft oder dem gehobenen Lebensmittelmarkt für Sie genau richtig. Sie achten auf faire Preise, wissen aber auch, dass „billig um jeden Preis“ keine gute Devise ist. Sie haben gegenüber den Tieren, die für Ihr Fleisch geschlachtet werden, der Umwelt und den Menschen, die Ihre Lebensmittel herstellen, ein hohes Verantwortungsbewusstsein. Sie gehören zu den kulinarisch gehobenen Konsumenten.

Das könnte Sie auch interessieren
stats