Feines auf dem Rost Exquisite Burger in Metzger-Qualität

Dienstag, 09. Juni 2015
Wohlschmeckendes Fleisch: Angus-Burger
Foto: TMT
Wohlschmeckendes Fleisch: Angus-Burger
Themenseiten zu diesem Artikel:

Fastfood Edelgastronomie


Der Hamburger wird fast in einem Atemzug mit Fastfood genannt. Seit Kurzem dringt er in exquisiten Varianten in die Edelgastronomie vor. Potenzial dafür gibt es auch im Imbissbereich von Fleischereien.

Der in Hamburg ansässige Hersteller Taurus Meat-Trading (TMT) bietet sechs hochwertige Burger-Variationen, die allesamt für den Grillrost taugen und das flache Fleischprodukt von der Fastfood-Massenware abgrenzen. Das Konzept, ausgezeichnet auf der Lebensmittelmesse Sial in Paris, trägt mit „The Frozen Butcher“ auch noch den passenden Namen, der den Einsatz im Fleischer-Fachgeschäft rechtfertigt.



Großverbraucher und Einzelhandel haben die Wahl zwischen Pattys aus US-Angus-Fleisch, australischem Wagyu, Biorindfleisch aus Uruguay, neuseeländischem Lamm und spanischem Ibérico-Schwein.

Mario Hilgers, Einkaufs- und Vertriebsmanager des Import- und Handelshauses in Hamburg erklärt: „Wir haben eine intensive Marktforschung betrieben, ehe wir uns für die Varianten entschieden haben.“ Das Fleisch für die Produktlinie bezieht er tiefgekühlt aus den Ursprungsländern. Es wird schonend bis zu einer Temperatur von -3°C aufgetaut und zu 150 bis 200 Gramm schweren Pattys weiterverarbeitet.

Bei einigen Sorten unterstreicht eine milde Würzung den Fleischcharakter, bei anderen wurde nur ein Hauch Salz hinzugefügt. Nach dem Formen werden die Burger schockgefrostet und bleiben bis zur Zubereitung frisch – ohne Einsatz von Konservierungsstoffen.

Wagyu-Burger

Das Fleisch des aus Japan stammenden Wagyu-Rindes wird von Fleischkennern weltweit geschätzt. Muskelstruktur und eine Fütterung mit Getreide und Mais sorgen für ein besonderes Aroma und die zarte Fleischstruktur.

Wohlschmeckendes Fleisch: Angus-Burger
Foto: TMT
Wohlschmeckendes Fleisch: Angus-Burger

Angus-Burger

Das Fleisch für diese Pattys kommt vom schottischen Angus-Rind, bekannt als Aberdeen Angus. Es zeichnet sich durch einhochwertiges und wohlschmeckendes Fleisch aus.

Aus Spanien: Ibérico-Burger
Foto: TMT
Aus Spanien: Ibérico-Burger

Ibérico-Burger

Das Ibérico-Schwein ist in Spanien, nahe der portugiesischen Grenze, beheimatet. Es wird auf großen, mit Eichenhainen bewachsenen Flächen aufgezogen. Eicheln, die von November bis März gefüttert werden, sind das Geheimnis des besonderen Geschmacks. Außerdem fressen die Tiere hauptsächlich Gras, verschiedene Kräuter und Pilze.

Aus Neuseeland: Lamm-Burger
Foto: TMT
Aus Neuseeland: Lamm-Burger

Lamm-Burger

Klima und die saftig-grünen Weiden Neuseelands sind ideal für die Lämmeraufzucht. Das Gras verleiht dem Fleisch ein natürliches Aroma und macht es unvergleichlich zart.

Aus reinem Rindfleisch: Bio-Burger
Foto: TMT
Aus reinem Rindfleisch: Bio-Burger

Bio-Burger

Die Bio-Burger werden zu 100 Prozent aus Bio-zertifiziertem Rindfleisch hergestellt.

US-Beef-Burger

Das hierfür verwendete Rindfleisch stammt von Angus- und Hereford-Rindern aus den Prärien West- und Mittelamerikas.

Das könnte Sie auch interessieren
stats