Frischewelten Mehr Steak-Vielfalt

Donnerstag, 27. Juli 2017
Auf mehr als sieben Metern Thekenlänge spielt Edeka Komp die Vielfalt des Fleisch-Angebots.
Foto: dh
Auf mehr als sieben Metern Thekenlänge spielt Edeka Komp die Vielfalt des Fleisch-Angebots.
Themenseiten zu diesem Artikel:

Bedientheke EDEKA


An der Fleischtheke des Frischecenter Komp in Wesel bekommen die Kunden einen Service der besonderen Art. Sie werden von zwei Diplom-Fleischsommeliers beraten.

Von Dieter Heimig

Metzger Stefan Rottstegge hat in diesem Frühjahr nochmals erfolgreich die Schulbank gedrückt und zwar in Salzburg. Dort nahm der Abteilungsleiter Bedientheken der Frischecenter Komp GmbH in Wesel-Lackhausen mit seinem Kollegen Sedat Shabani an einem Lehrgang des Wirtschaftsförderungsinstituts teil. Die Abschlussprüfung haben sie bestanden und dürfen sich nun Diplom-Fleischsommelier nennen. „Wir sind europaweit der einzige Supermarkt, der gleich zwei Fleischsommeliers beschäftigt“, sagt Geschäftsführer Sven Komp stolz.

Das erlangte Wissen nutzen Rottstegge und Shabani, um die immer anspruchsvoller werdende Kundschaft an der Bedientheke noch besser zu beraten. „Mit diesem Alleinstellungsmerkmal können wir uns gegenüber den Wettbewerbern profilieren. Es ist auch ein Instrument zur Motivation der mehr als 20 Mitarbeiter in der Abteilung“, so der Geschäftsführer.

Außerdem nutze man das Thema Sommelier in der Kommunikationsarbeit. Aktuell arbeiten die Edekaner an einer Broschüre über die Bedientheken und das Know-how, das dahinter steht. Außerdem wollen sie demnächst Facebook als Plattform nutzen, um die Sortimentskompetenz von Edeka Komp in Sachen Fleisch und Wurst zu kommunizieren. „Wir sind hier im Umkreis von 30 Kilometern das einzige Geschäft, das Rindfleisch-Spezialitäten wie etwa Wagyu-Hüfte aus Australien anbietet“, berichtet Sven Komp.

Vielfalt bringt Wachstum

Das breit gefächerte Angebot in der Bedientheke sorgt seit Jahren für Wachstum. 2016 und im ersten Halbjahr 2017 verzeichnete der Edeka-Markt bei Fleisch und Wurst ein Umsatz- sowie Absatzplus von knapp fünf Prozent. Verkaufsschlager an der Theke sind die Klassiker Hackfleisch halb & halb, Hähnchenbrustfilet, grobe Bratwurst und Schweineschnitzel. „Zunehmend gefragt sind bei unseren Kunden aber auch hochwertige Rindfleischprodukte wie etwa Flank Steaks, US-Entrecôte und Dry Aged Beef“, sagt Stefan Rottstegge. Seit einigen Wochen hat der Supermarkt australische Tomahawk-Steaks im Sortiment. Trotz eines Preises von 40 Euro das Kilo legen immer mehr Verbraucher dieses Stück in den Einkaufswagen.
  • Die Wursttheke hat eine Länge von 7,5 Metern
    Die Wursttheke hat eine Länge von 7,5 Metern (Bild: Dieter Heimig)
  • Sven Komp (links) und Stefan Rottstegge registrieren ein zunehmendes Interesse an hochwertigen Rindfleischprodukten wie Flank Steaks, US-Entrecôte und Dry Aged Beef.
    Sven Komp (links) und Stefan Rottstegge registrieren ein zunehmendes Interesse an hochwertigen Rindfleischprodukten wie Flank Steaks, US-Entrecôte und Dry Aged Beef. (Bild: Dieter Heimig)
  • Das Fleisch-Angebot ist ganz international ausgerichtet, seit einigen Wochen sind auch australische Tomahawk-Steaks im Sortiment.
    Das Fleisch-Angebot ist ganz international ausgerichtet, seit einigen Wochen sind auch australische Tomahawk-Steaks im Sortiment. (Bild: Dieter Heimig)
  • Das Gros der in Bedienung angebotenen Wurstwaren sowie SB-verpackte Fleischartikel stammen aus eigener Herstellung.
    Das Gros der in Bedienung angebotenen Wurstwaren sowie SB-verpackte Fleischartikel stammen aus eigener Herstellung. (Bild: Dieter Heimig)
  • Auf mehr als sieben Metern Thekenlänge spielt Edeka Komp die Vielfalt des Fleisch-Angebots. 2 Sven Komp und Stefan Rottstegge registrieren ein zunehmendes Interesse an hochwertigen Rindfleischprodukten wie Flank Steaks, US-Entrecôte und Dry Aged Beef.
    Auf mehr als sieben Metern Thekenlänge spielt Edeka Komp die Vielfalt des Fleisch-Angebots. 2 Sven Komp und Stefan Rottstegge registrieren ein zunehmendes Interesse an hochwertigen Rindfleischprodukten wie Flank Steaks, US-Entrecôte und Dry Aged Beef. (Bild: Dieter Heimig)
  • Das Fleisch-Angebot ist ganz international ausgerichtet, seit einigen Wochen sind auch australische Tomahawk-Steaks im Sortiment.
    Das Fleisch-Angebot ist ganz international ausgerichtet, seit einigen Wochen sind auch australische Tomahawk-Steaks im Sortiment. (Bild: Dieter Heimig)
  • Zunehmend gefragt sind hochwertige Rindfleischprodukte wie etwa Flank Steaks, US-Entrecôte und Dry Aged Beef.
    Zunehmend gefragt sind hochwertige Rindfleischprodukte wie etwa Flank Steaks, US-Entrecôte und Dry Aged Beef. (Bild: Dieter Heimig)
  • Dry-Aged-Beef im Reifeschrank.
    Dry-Aged-Beef im Reifeschrank. (Bild: Dieter Heimig)
  • Schweinefleisch von Bauer Korte.
    Schweinefleisch von Bauer Korte. (Bild: Dieter Heimig)
  • Artikel vom Ibérico-Schwein.
    Artikel vom Ibérico-Schwein. (Bild: Dieter Heimig)
  • Kikok-Hähnchen von Borgmeier Geflügel.
    Kikok-Hähnchen von Borgmeier Geflügel. (Bild: Dieter Heimig)
Bei Kikok-Hähnchen und diversen Artikel vom Ibérico-Schwein zeigt die Absatzkurve ebenfalls nach oben. „Gut kommt darüber hinaus australisches Chuck Eye Roll an, also Steaks auf dem Nackenstück, die wir für 18 Euro das Kilogramm anbieten“, ergänzt Rottstegge. Die Vorliebe seiner Kundschaft für Ware vom Fünften Kontinent und aus den Vereinigten Staaten kann Geschäftsführer Komp durchaus nachvollziehen. „Die Tiere werden dort länger gemästet als bei uns üblich und bekommen in den letzten 150 bis 180 Tagen ein spezielles Kraftfutter beigefüttert, so dass sich richtig Fett ins Gewebe einlagern kann.“

Steak-Offensive geplant

Das Frischecenter Komp bezieht den Großteil des Fleisches über das Edeka-Tochterunternehmen Fleischhof Rasting GmbH. Einen Teil des internationalen Sortiments ordern die Rheinländer allerdings bei Speziallieferanten. Das Gros der in Bedienung angebotenen Wurstwaren sowie SB-verpackte Fleischartikel stammen hingegen aus eigener Herstellung.

Schweinefleisch von Bauer Korte

Regionalität ist im Weseler Supermarkt ebenfalls ein Thema. Seit geraumer Zeit können die Kunden dort Schweinefleisch von Bauer Korte kaufen. Der mästet in der sauerländischen Ortschaft Menden rund 100 Kilometer östlich von Wesel Schweine im Offenstall. Die Tiere des Erzeugers haben mehr Platz und wachsen langsamer als in konventionellen Betrieben. Außerdem wird ausschließlich gentechnikfreies Getreide gefüttert, das der Landwirt täglich frisch verarbeitet. Der Sauerländer arbeitet überdies mit Duftölen wie beispielsweise Lavendel- und Orangenöl, die den Gesundheitsstatus der Tiere verbessern sollen. „Das Schweinefleisch von Bauer Korte findet bei unseren Kunden immer mehr Anhänger“, freut sich der Abteilungsleiter.

Edeka Komp in Wesel-Lackhausen

Verkaufsfläche: 1.500 qm +++ Mitarbeiter: 110 +++ Bedientheke Fleisch: 7,50 m +++ Bedientheke Wurst: 7,50 m +++ Bedientheke Käse: 5 m +++ Bedientheke Fisch: 3,50 m
Er und sein Chef wollen übrigens noch im Verlauf dieses Jahres eine Steak-Offensive starten. „Wir werden an der Fleischtheke eine zwei Mal 1,50 Meter breite Kühlfläche neu schaffen, auf der wir verschiedene Rinderteilstücke präsentieren. Die Kunden können sich dann ihr Steak-Stück vor Ort nach eigenem Wunsch zuschneiden lassen“, so Komp und erklärt, dass er hierfür etwa 10.000 Euro investieren will. Auch die Vielfalt soll zunehmen. „Unser Ziel ist es, bis zu 50 verschiedene Steaks aus der ganzen Welt anzubieten“, kündigt Rottstegge an.

Zu weiteren Frischewelten.

Das könnte Sie auch interessieren
stats