Kombiladen „Cocktail“ aus Wurst und Genuss

Freitag, 09. Januar 2015
Foto: rh

Karl-Heinz Esser bezieht Kombiladen mit Bäcker. Die Innenstadtlage ist ein großer Standortvorteil.
Akzente setzen ist für Karl-Heinz Esser nichts Neues, sondern ein Prinzip. Als sich der Fleischermeister mit Firmensitz in Erkelenz entschloss, dem Konzept der Filialisierung in seiner Wachstumsstrategie Priorität einzuräumen, stand für ihn fest: „Wir müssen anders sein als die Mitbewerber und dabei auch immer wieder neue Wege gehen.“ Die Kooperation mit einem starken Bäcker aus derselben Region schafft seiner Ansicht nach dafür die beste Basis.

„Vorausgesetzt, die Chemie zwischen den Chefs stimmt“, erläutert er die wichtigste Zutat, wenn der Cocktail aus Backen, Wurstmachen und Genießen sowohl Kunden als auch Betreibern dauerhaft schmecken soll. Mit den Gebrüdern Stinges fand Esser Partner, die sofort mitzogen, als es galt, dem ehemaligen Standort einer Drogeriekette neues Leben einzuhauchen. In Zusammenarbeit mit dem Einrichter Aichinger entstand mit einem Investitionsvolumen von 750.000 Euro ein Flaggschiff-Laden inmitten der Stadt Geilenkirchen, der zum Einkaufen und zum entspannten Genießen der angebotenen frischen Produkte aus Bäckerei und Fleischerei einlädt.

Zur Webseite wurst-esser.de.

Lesen Sie mehr zu:

- Kühl- und Elektrotechnik
- Belegungsystem
- Snack-Klassiker
- Bistrobereich
- Standortfaktoren

Die vollständige Reportage und weitere Fotos finden Sie in afz 1-2/2015.

Unsere afz steht Ihnen digital als iPad-Ausgabe zum Einzelverkauf im App-Store zur Verfügung. Die afz erhalten Sie weiterhin auch als gedruckte Ausgabe.

Unser Leserservice hilft gerne weiter.
Kontakt: Telefon 069 7595-1962 oder Link nutzen und Formular ausfüllen: Testlesen.

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben: Weiter.
Das könnte Sie auch interessieren
stats