Snacktrends Power durch originelle Optik

Mittwoch, 20. April 2016
Snacks mit Roastbeef und Geflügelfrikadelle.
Foto: wi
Snacks mit Roastbeef und Geflügelfrikadelle.
Themenseiten zu diesem Artikel:

Snacktrend Internorga


Ob Wurst und Schinken, Käse und Fisch, Salate und Saucen, Aufstrich und Backwaren: Die Food-Anbieter legten zu den von ihnen offerierten Lebensmitteln sowohl passende Rezepte samt impulsstarker Bezeichnungen als auch einfallsreiche Beispiele für die Präsentation vor.

Ungebrochen ist der Trend zur schnellen Mahlzeit. Und für das Essen unterwegs oder zwischendurch gibt’s mittlerweile einen festen Begriff: Snacking. Ob fleischbetont oder veggie, ökologisch oder regional – über alle Eingruppierungen hinweg zieht sich wie ein roter Faden der Anspruch auf Hochwertigkeit. Wie er sich trotz unterschiedlicher Vermarktungsprofile erfüllen lässt, zeigte das Food-Angebot auf der Internorga in Hamburg.

„Fundgrube beim Fahnden nach angesagten Snacks, innovativen Produkten und aussichtsreichen Konzepten.“
Die Internorga wird zwar vorwiegend als Fachmesse für die Gastronomie und die Bäcker eingestuft. Aber genau das macht sie für jene Fleischer hochinteressant, die über den Tellerrand der eigenen Branche hinausblicken und neugierig sind auf aktuelle Entwicklungen und vielversprechende Trends sowie innovative Produkte und aussichtsreiche Konzepte, die dazu beitragen, beim Essen außer Haus gegenüber der reichlich vorhandenen Konkurrenz besser zu punkten. Deshalb bezieht jetzt die Hamburger Messe die Fleischer-Fachgeschäfte als Besucher-Zielgruppe noch stärker ein als bislang.

Reichlich Anschauungsmaterial legten allein die Ladenbauer vor. Impulsstarke Auslagen in Kombination mit Action durch Vorbereitungsarbeiten direkt an den Theken betonten die Funktionalität der Einrichtungen bei Aichinger, Berner und Korte. Die Wurst- und Schinken-Manufaktur Bedford trug mit üppigen Schinkenbroten, Schmalzstullen oder verlockend dekorierten Burgern sowohl bei Aichinger als auch bei Berner zu appetitanregenden Präsentationen in der Snacktheke bei.
  • Schwarze Sesamkörner umhüllen die Frischkäse-Bällchen von Alpenhain.
    Schwarze Sesamkörner umhüllen die Frischkäse-Bällchen von Alpenhain. (Bild: wi)
  • Mit frischen Gartenkärutern aromatisiert Friesenkrone die Matjesfilets.
    Mit frischen Gartenkärutern aromatisiert Friesenkrone die Matjesfilets. (Bild: wi)
  • Mit Frischkäse füllt Kühlmann Datteln, Aprikosen und die Honey Peppers genannten Paprika-Glocken.
    Mit Frischkäse füllt Kühlmann Datteln, Aprikosen und die Honey Peppers genannten Paprika-Glocken. (Bild: wi)
  • Als Outdoor-Frühstück konzipiert Delikant den Kraxler, einen mit Speck umwickelten warmen Snack.
    Als Outdoor-Frühstück konzipiert Delikant den Kraxler, einen mit Speck umwickelten warmen Snack. (Bild: wi)
  • Zu Backwaren wie Buns, Pannini, Foccacia, Fladenbroten und Laugenbrötchen liefert Edna passende Rezepte gleich mit.
    Zu Backwaren wie Buns, Pannini, Foccacia, Fladenbroten und Laugenbrötchen liefert Edna passende Rezepte gleich mit. (Bild: wi)
  • Kunterbunte Blickfänge sind die Knusper-Dounuts von Hiestand.
    Kunterbunte Blickfänge sind die Knusper-Dounuts von Hiestand. (Bild: wi)
  • Verlockende Alternativen bilden die von Bedford für die Aichinger Snack-Theke hergerichteten Burger: mit Roastbeef und Geflügelfrikadelle.
    Verlockende Alternativen bilden die von Bedford für die Aichinger Snack-Theke hergerichteten Burger: mit Roastbeef und Geflügelfrikadelle. (Bild: wi)
  • Aus der aktuellen Saisonkampagne von Frisenkrone stammt die Sommerrolle mit Matjes, Spargel und Mango.
    Aus der aktuellen Saisonkampagne von Frisenkrone stammt die Sommerrolle mit Matjes, Spargel und Mango. (Bild: wi)
  • Foodtruck auf der Internorga.
    Foodtruck auf der Internorga. (Bild: wi)
  • Table Top Rosenthal.
    Table Top Rosenthal. (Bild: wi)
  • Table Top im Skywalk.
    Table Top im Skywalk. (Bild: wi)
  • Table Top Vega.
    Table Top Vega. (Bild: wi)
  • Garstation von Frima.
    Garstation von Frima. (Bild: wi)
  • Kombidämpfer von MKN.
    Kombidämpfer von MKN. (Bild: wi)
  • Profispüler von Meiko.
    Profispüler von Meiko. (Bild: wi)
  • Nord Cap Fleischvitrine.
    Nord Cap Fleischvitrine. (Bild: wi)
  • Rieber Thermoport.
    Rieber Thermoport. (Bild: wi)
  • Kaffeespezialitäten bleiben im Trend: Coffema Kaffeeautomat.
    Kaffeespezialitäten bleiben im Trend: Coffema Kaffeeautomat. (Bild: wi)
  • Verpackungslösungen von Duni.
    Verpackungslösungen von Duni. (Bild: wi)
  • Verpackungslösungen von Pacovis.
    Verpackungslösungen von Pacovis. (Bild: wi)
Bei Berner Ladenbau war außerdem Delikant Feinkost mit von der Partie. Der Hersteller von Aufstrichen und Füllungen offerierte fürs To-go-Geschäft gemeinsam mit Bedford entwickelte Snacks. Einer davon ist der „Kraxler“, ein Outdoor-Frühstück aus Toastbrot, Tomatensalsa, Pesto, Bergkäse, umwickelt mit Schinkenspeck, das zum Erwärmen kurz in Kombidämpfer oder Mikrowelle kommt.

Für die Sparte der warmen Mahlzeiten wartete Lamb Weston mit Kartoffelprodukten auf, die vom üblichen Pommes-Programm abweichen: unregelmäßig geschnittenen Connoisseur Fries sowie die extravagant in einem kleinem Servier-Frittier-Körbchen gereichten Süßkartoffel-Pommes.

Homann sorgte für die nötigen Saucen, darunter die Snack-Sauce holländische Art und die Version mit Paprika und Frischkäse als zwei neue Sorten, zu denen auch eine Broschüre mit trendgerechten Rezeptvorschlägen zu haben ist. Die Saucen gibt es in Einheiten zu 875ml in einer neu konzipierten Stand-Tube. Sie lässt sich optimal entleeren, weil der Inhalt automatisch nach unten fließt, aber selbst bei geöffnetem Verschluss nichts kleckert oder ausläuft, was ein Anti-Tropf-Ventil verhindert. Auch Salatmayonnaise und Remoulade sowie die vier beliebtesten Salat-Dressings füllt Homann in den Tuben ab, deren rauhe Oberfläche einen rutschfesten Griff sichert.

Bei den Feinkost-Salaten servierte Kühlmann ein neues Quartett mit Grillsalaten: Bei Nudelsalat Texas, Kartoffelsalat Oklahoma, Farmersalat Kentucky und Bohnensalate wurden beliebte Zutaten als perfekte Ergänzung zu gegrillten Fleisch innovativ kombiniert und im 3-kg-Gebinde angeboten. In Schalen zu jeweils einem Kilogramm gibt es als weitere neue Linie acht ultrafrische Salate, die sich durch eine handwerkliche Optik auszeichnen. Neu bei den Antipasti sind gefüllte Datteln und Aprikosen in Kilo-Schalen, während die als Misto Tricolore offerierten gefüllten Mini-Paprika im 1,5-kg-Gebinde liegen. Backstabil, und daher als Topping geeignet, liefert Kühlmann eine Räucherfischcreme, bei der Zutaten wie Forellenfilets und Äpfel stückig erkennbar sind.

Die Kompetenz bei Fisch und speziell beim Matjes stellte Friesenkrone gleich durch drei Schwerpunkte heraus: Saisonprodukte, Streetfood und friesische Tapas. Die Tapas-Serie umfasst ein komplettes Dutzend kleiner Spieße, Bällchen und Wraps, die als tiefgekühlte Fingerfood-Häppchen problemlos zwei Monate zu bevorraten sind und bis zum verzehrfertigen Servieren nur eineinhalb Stunden Auftauzeit brauchen. Sie sind in vier Gruppen unterteilt, um in einer Schale jeweils zehn Stück von drei harmonierenden Sorten unterzubringen.
Friesische Tapas aus der Manufaktur von Friesenkrone.
Foto: Friesenkrone
Friesische Tapas aus der Manufaktur von Friesenkrone.
Beim Streetfood ging es um trendige Snacks, die sich mittels ausgeklügelter Rezepturen aus dem Nordsee-Hering zubereiten lassen: der „Patchworker“ mit Zucchini und Couscous im Toasty, der „Matjes-Dürüm“ mit Rotkraut im Dürüm- oder Wrap-Fladen oder das Bratfilet „Barbecue“ im Taco-Shell. Bei den Saisonartikeln dominiert die Kombination von zwei Grundprodukten: aktuell den Matjes und Spargel, beispielsweise als Sommerrollen, Schaschlik und Salat; zu allen Saisonkampagnen legt Friesenkrone passendes Promotionmaterial auf.

Von Fisch zu Käse. Frischpack stellte den neuen halbfesten Schnittkäse mit Bergkräutern in den Mittelpunkt. Ihn gibt es – wie alle übrigen Sorten – zum rationellen Belegen von Brötchen in unterschiedlichen Scheibenformaten und Packungsgewichten: Dreieck-Scheiben, runde Scheiben oder Baguette-Streifen in Gebindeeinheiten von 500 g bis 1 kg.

Im Gesamtsortiment von Alpenhain Foodservice stachen in den zum Snack tauglichen Formaten die „Cheese Balls“ heraus. Die 15 g leichten Winzlinge sind als TK-Ware im Gebinde von zwei Schalen zu jeweils 450 g erhältlich – sortenrein oder im Mix der vier verfügbaren Versionen. Drei davon sind Frischkäsebällchen, ummantelt mit Pfeffer, Sesam oder Puszta-Gewürzen. Die vierte Version besteht aus mit Schnittlauch umhüllten Obazda-Kugeln, die als regionale bayerische Spezialität das g.g.A.-Siegel tragen dürfen.

Kleine Kugeln waren auch beim Backwarenhersteller Edna zu finden. Die neuen Mikro-Quarkbällchen wiegen nur zwölf Gramm – ideal zu Kaffee oder Tee bei der Pausenbewirtung im Catering. Als Gegentrend zu allen nach wie vor gefragten Fingerfood-Minis entwickelt sich im Snacking-Segment gerade ein Trend zu üppigen Portionen, den Edna mit dem süßen Giga-Hefedonut bedient, oder deftigen Artikeln. So gibt es zum Giant-Kaiserbrötchen zudem einen Rezeptvorschlag, der zeigt, wie durch das Belegen mit Fleischkäse und Krautsalat ein stattlicher Leberkäse-Burger wird.

Serviervorschläge und Rezeptanregungen zu seinen Backwaren lieferte auch Vandemortele. Hip als quadratische Häppchen wurde der neue Brownie-Schokoladenkuchen präsentiert. Das bisherige Flaguette aus der „Banquet d’Or“-Serie wird durch eine Korn-Variante ergänzt. Flaguettes sind ein Mix aus Baguette und Fladenbrot mit einem Schuss Olivenöl für die geschmeidige Krume. Bunt belegt und im Kontaktgrill zum warmen Snack aufgewertet, bilden sie die trendige Basis fürs dynamische Snack-Geschäft.

Gleich eine ganze Galerie von originellen Snacks mit den eigenen Backwaren als Grundlage hatte Hiestand und Suhr aufgebaut: Die mit Chilifäden garnierte Reihe von Bratenspießen steckte im Baguette, auf der Baumholzscheibe lagen portinierte Pizza-Schiffchen, Mini-Burger dienten dem kleckerfreien Anreichen von Fleisch oder Geflügel, das durch Chutneys optisch und geschmacklich perfekt inszeniert wurde.

Das könnte Sie auch interessieren
stats