EU-Märkte Rindernotierungen ohne klare Tendenz

Samstag, 30. Juli 2016
Foto: jus
Themenseiten zu diesem Artikel:

Rindernotierung Schlachtrinderpreis


Die Schlachtrinderpreise an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union haben sich in der Woche zum 24. Juli uneinheitlich entwickelt. Männliche Tiere tendierten im EU-Mittel etwas fester, wohingegen Altkühe und Färsen mit Abschlägen gehandelt wurden.
Der Durchschnittspreis für Jungbullen der Handelsklasse R3 legte im Vorwochenvergleich um 1,41 Euro oder 0,4 Prozent auf 356,47 Euro je 100 kg Sc

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats