EU-Schlachtrindermärkte Färsen werden teurer

Samstag, 05. November 2016
Foto: Harald Schottner / pixelio.de
Themenseiten zu diesem Artikel:

Notierung


Die Notierungen für Schlachtrinder an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union haben Ende Oktober größtenteils leicht nachgegeben.
Die Ausnahme bildeten Schlachtfärsen, deren Preise sich im Vorwochenvergleich gut behaupten konnten. Jungbullen der Handelsklasse R3 kostete

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats