EU-Schlachtrindermärkte Notierungen bröckeln weiter

Dienstag, 04. Oktober 2016
Foto: jus
Themenseiten zu diesem Artikel:

Notierung Schlachtrinderpreis


Die Preise für Schlachtrinder an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union haben in der Woche zum 25. September überwiegend weiter nachgegeben. Nur der Durchschnittspreis für Jungbullen der Handelsklasse R3 konnte sich mit 363,31 Euro je 100 Kilogramm Schlachtgewicht (SG) im Vorwochenvergleich behaupten. Dabei bewegten sich die Notierungen in den Haupterzeugerstaaten kaum vom Fleck.
Die Niederlande und Frankreich meldeten jeweils ein Plus von 0,9 Prozent. In Polen, Spanien und Italien zahlten die Schlachtbetriebe 0,3 Pro

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats