EU-Schlachtrindermärkte Preise für Färsen ziehen leicht an

Montag, 31. Oktober 2016
Foto: jus
Themenseiten zu diesem Artikel:

Notierung


Nach dem Rückgang der Notierungen für Schlachtrinder an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union in den vergangenen Wochen, insbesondere bei weiblichen Tieren, hat sich die Lage aus Sicht der Erzeuger zuletzt geringfügig verbessert.
Jungbullen der Handelsklasse R3 erlösten in der Woche zum 23. Oktober im gewogenen Mittel der Mitgliedstaaten 363,79 Euro je 100 K

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats