Grüne Woche 2017 Dialog baut Brücken

Dienstag, 10. Januar 2017
City Cube auf dem Berliner Messegelände.
Foto: Messe Berlin
City Cube auf dem Berliner Messegelände.

Unter dem Leitgedanken „Umdenken. Vordenken. Nachdenken. Querdenken.“ spannt das Frische Forum Fleisch den Bogen der Gestaltungsideen für eine zukunftsfähige Land- und Fleischwirtschaft.

Pünktlich zum Start ins Wahljahr 2017 hat sich das Bundesernährungsministerium neu aufgestellt und mit dem vorgelegten Grünbuch die Leitlinien der künftigen Landwirtschafts- und Ernährungspolitik abgesteckt. Ziel ist es, Brücken zu bauen zwischen Landwirten, Verarbeitern und Verbrauchern für ein besseres Verständnis, eine größere Akzeptanz und mehr Transparenz.

Foto: Messe Berlin
Mit diesem Ansatz startet auch der neue Unterabteilungsleiter „Agrarmärkte“, Olaf Schäfer, seinen Dialog mit der Branche in Berlin. Er skizziert die neue Agrarpolitik, in deren Fokus das qualitative Wachstum steht und die von der Frage getragen wird, welche Standards künftig gelten sollen. Welchen Rahmen die Politik auf dem Weg der Umsetzung stecken muss und was sie von den Wirtschaftsbeteiligten erwartet, sind Fragen, auf die Antworten gesucht werden.
IGW - Frische Forum 2016 - Termin
(Bild: Messe Berlin)

Mehr zum Thema

32. Frische Forum Fleisch Querdenken zur Grünen Woche

Zur Vereinbarung der Globalisierung mit den gesellschaftlichen Ansprüchen an Standards in der Land- und Fleischwirtschaft macht sich Prof. Dr. Alfons Balmann, Direktor des IAMO und Leiter der Abteilung Strukturwandel, seine Gedanken. Nach Einschätzung von Balmann, der auch Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des BMEL ist, braucht es weitere technische Fortschritte, aber auch die Bereitschaft der Landwirte, aktiv gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Das Forum

Termin: 20. Januar 2017 +++ Zeit: 16:00 bis 18:00 Uhr +++ Ort: CityCube an der Messe Berlin, Messedamm 26 +++ Anmeldung und Tickets: Kartenservice@mb-capital-services.de
Balmann sieht das soziale Dilemma, dass eine tiergerechtere Landwirtschaft letztlich wohl überwiegend in Betrieben stattfinden würde, die sich in ihrer Größe nicht von denen unterscheiden, die heute mit dem Begriff Massentierhaltung tituliert werden.

Weblink Programm und Anmeldung:  IGW - Flyer 2017.

Zum Ticketportal: Karten online kaufen.

Das könnte Sie auch interessieren
stats