Meat Vision Day Kulturfleisch ersetzt die Massenware

Dienstag, 02. Mai 2017
Verleihung der Förderpreise (von links): Jörg Schiffeler und Sandra Sieler (beide afz), Dr. Nino Terjung, Lisa Wetzel, Philipp Büning sowie Gerd Abeln und Renate Kühlcke (beide Fleischwirtschaft).
Foto: Felix Holland
Verleihung der Förderpreise (von links): Jörg Schiffeler und Sandra Sieler (beide afz), Dr. Nino Terjung, Lisa Wetzel, Philipp Büning sowie Gerd Abeln und Renate Kühlcke (beide Fleischwirtschaft).

Welches Fleisch essen wir übermorgen? Um diese Frage kreiste der Meat Vision Day von afz und „Fleischwirtschaft“ in Frankfurt.

Gedankenanstöße gab dabei der Philosoph Richard David Precht mit seinen Thesen zur Konsumrevolution durch Fleisch aus der Petrischale. Zum Abschluss eines inspirierenden Tags vergaben die beiden Fachzeitschriften den „Förderpreis der Fleischwirtschaft“ an Lisa Wetzel, Philipp Büning und Dr. Nino Terjung als Anerkennung für zukunftsweisende Ideen und Projekte.

Meat Vision Day - Talkrunde
(Bild: Felix Holland)

Mehr zum Thema

Meat Vision Day Massenware hat keine Zukunft

Am Abend des „Meat Vision Day“ vergaben afz und Fleischwirtschaft den „Förderpreis der Fleischwirtschaft“. Die Auszeichnung der Nachwuchstalente verlieh dem visionären Branchentag einen glanzvollen Abschluss. Mit der inzwischen zum fünften Mal verliehenen Auszeichnung würdigen die beiden Fachzeitschriften zukunftsweisende Ideen und Projekte. 

Hier geht es weiter zum Videoclip: 


Die Bildergalerie mit Impressionen vom Tag: 
  • 31978.jpeg
    (Bild: dfv Mediengruppe)
  • Während der Dreharbeiten bei Börner-Eisenacher in Göttingen.
    Während der Dreharbeiten bei Börner-Eisenacher in Göttingen. (Bild: Natalie Färber)
  • Knapp 240 Teilnehmer zählten afz und „Fleischwirtschaft“ beim Meat Vision Day.
    Knapp 240 Teilnehmer zählten afz und „Fleischwirtschaft“ beim Meat Vision Day. (Bild: Felix Holland)
  • Michael Boddenberg, Fleischermeister und Vorsitzender der CDU-Fraktion im hessischen Landtag, hält die Laudatio.
    Michael Boddenberg, Fleischermeister und Vorsitzender der CDU-Fraktion im hessischen Landtag, hält die Laudatio. (Bild: Natalie Färber)
  • Die Top-Talente der Fleischwirtschaft 2017 (von links): Philipp Büning, Lisa Wetzel und Nino Terjung.
    Die Top-Talente der Fleischwirtschaft 2017 (von links): Philipp Büning, Lisa Wetzel und Nino Terjung. (Bild: Natalie Färber)
  • Philipp Büning: Für meine Kunden soll der Einkauf bei Philipp ein Erlebnis mit ganz besonderem Service sein.
    Philipp Büning: Für meine Kunden soll der Einkauf bei Philipp ein Erlebnis mit ganz besonderem Service sein. (Bild: Natalie Färber)
  • Lisa Wetzel: Unsere Wurstproduktion muss mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik verzahnt werden, um die Wertschöpfungskette zu optimieren.
    Lisa Wetzel: Unsere Wurstproduktion muss mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik verzahnt werden, um die Wertschöpfungskette zu optimieren. (Bild: Natalie Färber)
  • Dr. Nino Terjung: Seit zwei Jahren bin ich unter anderem bei der Beratung von Fleischfirmen voll in meinem Element. Das war nicht unbedingt vorhersehbar. Erst  während der Lehre hat mich so richtig der Ehrgeiz gepackt, und dem Meisterbrief folgten Studium und Promotion, was die Grundlage für meine heutige Arbeit bildet.
    Dr. Nino Terjung: Seit zwei Jahren bin ich unter anderem bei der Beratung von Fleischfirmen voll in meinem Element. Das war nicht unbedingt vorhersehbar. Erst während der Lehre hat mich so richtig der Ehrgeiz gepackt, und dem Meisterbrief folgten Studium und Promotion, was die Grundlage für meine heutige Arbeit bildet. (Bild: Natalie Färber)
  • 31976.jpeg
    (Bild: Natalie Färber)
  • Entspannte Atmosphäre herrschte beim Filmdreh in der Produktion von Börner-Eisenacher.
    Entspannte Atmosphäre herrschte beim Filmdreh in der Produktion von Börner-Eisenacher. (Bild: Natalie Färber)
  • 32053.jpeg
    (Bild: Natalie Färber)
  • 31977.jpeg
    (Bild: Natalie Färber)
  • Jurysitzung zum Förderpreis der Fleischwirtschaft im Verlagshaus der dfv Mediengruppe in Frankfurt am Main.
    Jurysitzung zum Förderpreis der Fleischwirtschaft im Verlagshaus der dfv Mediengruppe in Frankfurt am Main. (Bild: jus)
  • Konzentriert ging es beim Treffen der Fachjury zu. Hier im Bild (von links) Prof. Dr. Matthias Upmann von der(Hochschule Ostwestfalen-Lippe) und Dr. Fredi Schwägele (Max-Rubner-Institut).
    Konzentriert ging es beim Treffen der Fachjury zu. Hier im Bild (von links) Prof. Dr. Matthias Upmann von der(Hochschule Ostwestfalen-Lippe) und Dr. Fredi Schwägele (Max-Rubner-Institut). (Bild: jus)
  • Jurysitzung zum Förderpreis der Fleischwirtschaft im Verlagshaus der dfv Mediengruppe in Frankfurt am Main.
    Jurysitzung zum Förderpreis der Fleischwirtschaft im Verlagshaus der dfv Mediengruppe in Frankfurt am Main. (Bild: jus)
  • Heißen herzlich Willkommen zum Meat Vision Day: Renate Kühlcke und Jörg Schiffeler
    Heißen herzlich Willkommen zum Meat Vision Day: Renate Kühlcke und Jörg Schiffeler (Bild: Natalie Färber)
  • Heißen ebenfalls herzlich Willkommen im Portalhaus der Messe Frankfurt: Eva Haegelen und Thomas Wulff von der dfv Mediengruppe.
    Heißen ebenfalls herzlich Willkommen im Portalhaus der Messe Frankfurt: Eva Haegelen und Thomas Wulff von der dfv Mediengruppe. (Bild: Natalie Färber)
  • Fördern junge Talente: Ralf Langer (links) und Ralph Dausch (Kaufland Fleischwaren) freuen sich auf einen Tag mit Denkanstößen.
    Fördern junge Talente: Ralf Langer (links) und Ralph Dausch (Kaufland Fleischwaren) freuen sich auf einen Tag mit Denkanstößen. (Bild: Natalie Färber)
  • K+G Wetter unterstützt den Förderpreis der Fleischwirtschaft von Anfang an. Hier im Bild Geschäftsführender Gesellschafter Andreas Wetter (2.v.r.) mit seinem Team.
    K+G Wetter unterstützt den Förderpreis der Fleischwirtschaft von Anfang an. Hier im Bild Geschäftsführender Gesellschafter Andreas Wetter (2.v.r.) mit seinem Team. (Bild: Natalie Färber)
  • Inga und Michael (rechts) Ebert aus Frankfurt am Main mit Peter Schulte.
    Inga und Michael (rechts) Ebert aus Frankfurt am Main mit Peter Schulte. (Bild: Natalie Färber)
  • Das Team Regiowelt, Familie Kurrat, fördert junge Talente.
    Das Team Regiowelt, Familie Kurrat, fördert junge Talente. (Bild: Natalie Färber)
  • Heiko Dagenbach und Guido Lake von Vpool unterstützen den Förderpreis der Fleischwirtschaft.
    Heiko Dagenbach und Guido Lake von Vpool unterstützen den Förderpreis der Fleischwirtschaft. (Bild: Natalie Färber)
  • Starke Partner (von links): Messe-Chef Wolfgang Marzin, Geschäftsführer Sönke Reimers (dfv Mediengruppe) und Michael Boddenberg (MdL), Chef der Frankfurter Fleischer-Fachschule J. A. Heyne sowie Zentrag-Aufsichtsratvorsitzender.
    Starke Partner (von links): Messe-Chef Wolfgang Marzin, Geschäftsführer Sönke Reimers (dfv Mediengruppe) und Michael Boddenberg (MdL), Chef der Frankfurter Fleischer-Fachschule J. A. Heyne sowie Zentrag-Aufsichtsratvorsitzender. (Bild: Natalie Färber)
  • Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt GmbH
    Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt GmbH (Bild: Felix Holland)
  • Geschäftsführer Sönke Reimers von der dfv Mediengruppe, in der afz und „Fleischwirtschaft“ erscheinen.
    Geschäftsführer Sönke Reimers von der dfv Mediengruppe, in der afz und „Fleischwirtschaft“ erscheinen. (Bild: Felix Holland)
  • Katharina und Sebastian Kiwitz von Datameat und Kira unterstützen den Förderpreis der Fleischwirtschaft.
    Katharina und Sebastian Kiwitz von Datameat und Kira unterstützen den Förderpreis der Fleischwirtschaft. (Bild: Natalie Färber)
  • Renate Kühlcke führte durch den Tag gemeinsam mit ...
    Renate Kühlcke führte durch den Tag gemeinsam mit ... (Bild: Felix Holland)
  • ... Jörg Schiffeler
    ... Jörg Schiffeler (Bild: Natalie Färber)
  • Jan Thomas von NKF Media gab einen Überblick über die Start-up-Szene, die sich mit dem Thema Essen und Fleisch im Besonderen beschäftigt.
    Jan Thomas von NKF Media gab einen Überblick über die Start-up-Szene, die sich mit dem Thema Essen und Fleisch im Besonderen beschäftigt. (Bild: Felix Holland)
  • Omas Kraftbrühe als Superfood: die Köpfe des Start-ups „Bone Brox“.
    Omas Kraftbrühe als Superfood: die Köpfe des Start-ups „Bone Brox“. (Bild: Felix Holland)
  • Michael Museth aus Kopenhagen stellte das Butcher’s Manifesto vor. Es vereint handwerklich arbeitende Metzger aus verschiedenen Ländern der Welt in ihren Bemühungen um die Bewahrung traditioneller Techniken, natürlicher Zutaten und dem Respekt vor dem Tier.
    Michael Museth aus Kopenhagen stellte das Butcher’s Manifesto vor. Es vereint handwerklich arbeitende Metzger aus verschiedenen Ländern der Welt in ihren Bemühungen um die Bewahrung traditioneller Techniken, natürlicher Zutaten und dem Respekt vor dem Tier. (Bild: Felix Holland)
  • Butcher's Manifesto
    Butcher's Manifesto (Bild: Natalie Färber)
  • 32020.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • 32021.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • Richard David Precht zog eine Parallele zwischen Fleisch aus der Petrischale und selbstfahrenden Autos. Beidem sagte der Philosoph einen Siegeszug voraus, der die bisherigen Konsummuster auf den Kopf stellt.
    Richard David Precht zog eine Parallele zwischen Fleisch aus der Petrischale und selbstfahrenden Autos. Beidem sagte der Philosoph einen Siegeszug voraus, der die bisherigen Konsummuster auf den Kopf stellt. (Bild: Felix Holland)
  • 32022.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • 32023.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • Die Macher von „Grillido“ erhielten im Jahr 2015 den „Förderpreis der Fleischwirtschaft“.
    Die Macher von „Grillido“ erhielten im Jahr 2015 den „Förderpreis der Fleischwirtschaft“. (Bild: Natalie Färber)
  • 32024.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • 32025.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • afz-Chefredakteur Jörg Schiffeler im Gespräch mit den „Start-uppers“ der Branche.
    afz-Chefredakteur Jörg Schiffeler im Gespräch mit den „Start-uppers“ der Branche. (Bild: Felix Holland)
  • Die Ideen und Ansichten des Philosophen Precht und der Jung-Unternehmer boten reichlich Diskussionsstoff für die Pausen.
    Die Ideen und Ansichten des Philosophen Precht und der Jung-Unternehmer boten reichlich Diskussionsstoff für die Pausen. (Bild: Felix Holland)
  • 31988.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • Einen kritischen Diskurs über die Darstellung der Fleischwirtschaft in den Medien wagten die Moderatoren Renate Kühlcke und Jörg Schiffeler mit den Publikumsjournalisten vom Hessischen Rundfunk, dem „Spiegel“ und der „NOZ“.
    Einen kritischen Diskurs über die Darstellung der Fleischwirtschaft in den Medien wagten die Moderatoren Renate Kühlcke und Jörg Schiffeler mit den Publikumsjournalisten vom Hessischen Rundfunk, dem „Spiegel“ und der „NOZ“. (Bild: Felix Holland)
  • 32026.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • 32027.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • 32028.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • 32029.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • 32031.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • 32030.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • 32032.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • 32033.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • 32018.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • Philipp Ehlert gehörte zu den stolzen Sponsoren des „Förderpreises der Fleischwirtschaft“.
    Philipp Ehlert gehörte zu den stolzen Sponsoren des „Förderpreises der Fleischwirtschaft“. (Bild: Natalie Färber)
  • Philipp Ehlert gehörte zu den stolzen Sponsoren des „Förderpreises der Fleischwirtschaft“.
    Philipp Ehlert gehörte zu den stolzen Sponsoren des „Förderpreises der Fleischwirtschaft“. (Bild: Natalie Färber)
  • 32017.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • Auch der Genuss und der kollegiale Austausch kamen nicht zu kurz beim „Meat Vision Day“ in Frankfurt.
    Auch der Genuss und der kollegiale Austausch kamen nicht zu kurz beim „Meat Vision Day“ in Frankfurt. (Bild: Felix Holland)
  • 32034.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • Das ist Europa (von links): Deutsch-belgische Freundschaft zwischen Christian Schnücke (dfv Mediengruppe), Martina Nober (Vlam- Belgian Meat Office) und afz-/Fleischwirtschaft Marketing Managerin Eva Haegelen.
    Das ist Europa (von links): Deutsch-belgische Freundschaft zwischen Christian Schnücke (dfv Mediengruppe), Martina Nober (Vlam- Belgian Meat Office) und afz-/Fleischwirtschaft Marketing Managerin Eva Haegelen. (Bild: Natalie Färber)
  • Laudator Michael Boddenberg (MdL, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion) unterstrich die Bedeutung des Förderpreises: Authentische Menschen sprechen zu lassen sei ein positives Stück Öffentlichkeitsarbeit in Zeiten des akuten Fachkräftemangels in der Fleischwirtschaft.
    Laudator Michael Boddenberg (MdL, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion) unterstrich die Bedeutung des Förderpreises: Authentische Menschen sprechen zu lassen sei ein positives Stück Öffentlichkeitsarbeit in Zeiten des akuten Fachkräftemangels in der Fleischwirtschaft. (Bild: Felix Holland)
  • Stilvolle Ehrung für die Nachwuchstalente der Branche: Die Sieger des Wettbewerbs um den „Förderpreis der Fleischwirtschaft“ mit den Chefredaktionen und Sponsoren.
    Stilvolle Ehrung für die Nachwuchstalente der Branche: Die Sieger des Wettbewerbs um den „Förderpreis der Fleischwirtschaft“ mit den Chefredaktionen und Sponsoren. (Bild: Felix Holland)
  • Im Portalhaus der Messe Frankfurt traf sich die Fleischwirtschaft und wagte den Blick in Richtung Zukunft.
    Im Portalhaus der Messe Frankfurt traf sich die Fleischwirtschaft und wagte den Blick in Richtung Zukunft. (Bild: Felix Holland)
  • Die Teilnehmer freuten sich auf hochkarätige Redner und spannende Diskussionen rund um die Themen Fleisch, Verarbeitung und Konsum sowie auf innovative Start-up-Ideen.
    Die Teilnehmer freuten sich auf hochkarätige Redner und spannende Diskussionen rund um die Themen Fleisch, Verarbeitung und Konsum sowie auf innovative Start-up-Ideen. (Bild: Felix Holland)
  • Die Auszeichnung der jungen, engagierten Branchentalente mit dem Förderpreis gab dem Branchentag den würdigen Abschluss.
    Die Auszeichnung der jungen, engagierten Branchentalente mit dem Förderpreis gab dem Branchentag den würdigen Abschluss. (Bild: Felix Holland)
  • Mecklenburg-Vorpommerns Landesinnungsmeister Hans-Christian Ockens im Gespräch mit der stellvertretenden afz-Chefredakteurin Sandra Sieler.
    Mecklenburg-Vorpommerns Landesinnungsmeister Hans-Christian Ockens im Gespräch mit der stellvertretenden afz-Chefredakteurin Sandra Sieler. (Bild: Felix Holland)
  • Wolfgang Hammer (Metro) im Gespräch mit DFV-Geschäftsleiter Dr. Reinhard von Stoutz, Carolin Bukofzer (Metro) und Jörg Schiffeler (afz).
    Wolfgang Hammer (Metro) im Gespräch mit DFV-Geschäftsleiter Dr. Reinhard von Stoutz, Carolin Bukofzer (Metro) und Jörg Schiffeler (afz). (Bild: Felix Holland)
  • Oberlecker - Das Start-up aus Mecklenburg-Vorpommern.
    Oberlecker - Das Start-up aus Mecklenburg-Vorpommern. (Bild: Felix Holland)
  • Der Super Meat Boy Harm Böckmann.
    Der Super Meat Boy Harm Böckmann. (Bild: Felix Holland)
  • Voller Saal im Portalhaus der Messe Frankfurt zum Meat Vision Day.
    Voller Saal im Portalhaus der Messe Frankfurt zum Meat Vision Day. (Bild: Felix Holland)
  • Fleischsommelier Christoph Grabowski
    Fleischsommelier Christoph Grabowski (Bild: Natalie Färber)
  • Förderpreisträger 2015: Grillido. Heute ein Start-up-Unternehmen.
    Förderpreisträger 2015: Grillido. Heute ein Start-up-Unternehmen. (Bild: Natalie Färber)
  • Das Grillido-Team.
    Das Grillido-Team. (Bild: Natalie Färber)
  • Fachsimpeln unter Wissenschaftlern (von links): Dr. Nino Terjung (DIL) und Prof. Dr. Herbert Weber (ehemals Beuth-Hochschule).
    Fachsimpeln unter Wissenschaftlern (von links): Dr. Nino Terjung (DIL) und Prof. Dr. Herbert Weber (ehemals Beuth-Hochschule). (Bild: Natalie Färber)
  • Eine Hommage an Omas Kraftbrühe: Das Berliner Start-Up Bone Brox.
    Eine Hommage an Omas Kraftbrühe: Das Berliner Start-Up Bone Brox. (Bild: Natalie Färber)
  • Im angesagten Berliner Bezirk Prenzlauer Berg bietet der erste Pop-Up-Store „Brox – The Original Superfood“ an. Das Produkt: eine nährstoffreiche Knochenbrühe. Ganz wie zu Großmutters Zeiten.
    Im angesagten Berliner Bezirk Prenzlauer Berg bietet der erste Pop-Up-Store „Brox – The Original Superfood“ an. Das Produkt: eine nährstoffreiche Knochenbrühe. Ganz wie zu Großmutters Zeiten. (Bild: Natalie Färber)
  • 32035.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • 32036.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • 32037.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • 32038.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • 32039.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • 32040.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • 32041.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • 32042.jpeg
    (Bild: Felix Holland)
  • 32043.jpeg
    (Bild: Felix Holland)

Das könnte Sie auch interessieren
stats