Ministerpräsident zu Gast Tönnies plant Investitionen in Serbien

Samstag, 10. September 2016
Der serbische Ministerpräsident Aleksandar Vučić (links) und Clemens Tönnies tauschten sich in Rheda-Wiedenbrück aus.
Foto: Tönnies
Der serbische Ministerpräsident Aleksandar Vučić (links) und Clemens Tönnies tauschten sich in Rheda-Wiedenbrück aus.
Themenseiten zu diesem Artikel:

Tönnies


Der serbische Ministerpräsident Aleksandar Vučić besuchte Clemens Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern der Unternehmensgruppe begrüßte Clemens Tönnies den Ministerpräsidenten.
Im Rahmen des privaten Besuchs von Vučić besichtigen beide gemeinsam mit Maximilian Fürst zu Bentheim Tecklenburg das Schloss Rheda. Vučić zeigte sich beeindruckt von der Architektur des Schlosses und lobte beim anschließenden Mittagessen an der Ems die herzliche Atmosphäre in Rheda-Wiedenbrück. In diesem Rahmen trug sich Vučić auf Einladung von Bürgermeister Theo Mettenborg in das Goldene Buch der Stadt ein.

Aleksandar Vučić und Clemens Tönnies kennen sich seit einigen Jahren. Vučić besuchte das Unternehmen in Rheda-Wiedenbrück bereits im Jahr 2014 und besichtige damals die Produktion. Beeindruckt von Logistik, Hygienestandards sowie dem Qualitätsanspruch bei Tönnies wurde der Grundstein für das serbische Investment von Tönnies gelegt.

Die Tönnies-Unternehmensgruppe plant Investitionen in die serbische Land- und Fleischwirtschaft. „Wir beobachten intensiv den dortigen Markt. Das Land ist für uns aufgrund seiner Entwicklung und seiner geografischen Lage hoch interessant“, sagte Clemens Tönnies.
Das könnte Sie auch interessieren
stats