Qualitätswettbewerb Bungert ist Gesamtsieger

Sonntag, 23. Oktober 2016
Gesamtsieger ersten Ranges (von links): Kammerpräsident Kurt Krautscheit und Staatssekretär Andy Becht überreichen Urkunden und Trophäe an Karl-Walter Roth und Thomas Richter mit Landesinnungsmeister Markus Kramb.
Foto: jus
Gesamtsieger ersten Ranges (von links): Kammerpräsident Kurt Krautscheit und Staatssekretär Andy Becht überreichen Urkunden und Trophäe an Karl-Walter Roth und Thomas Richter mit Landesinnungsmeister Markus Kramb.

Der Fleischerverband Rheinland-Rheinhessen führte erfolgreich den vierten Wettbewerb der regionalen Produkte in Rheinland-Pfalz durch. Die Siegertrophäe ersten Ranges geht an Bungert aus Wittlich.
Die Innungsbetriebe des Fleischerverbands Rheinland-Rheinhessen stellten sich im Rahmen der Freiwilligen Selbstkontrolle dem inzwischen vierten Wettbewerb der regionalen Produkte in ihrem Bundesland. Landesinnungsmeister Markus Kramb begrüßte im Koblenzer Zentrum für Ernährung und Gesundheit der Handwerkskammer Koblenz zahlreiche Gäste, darunter der neue Staatssekretär Andy Becht (FDP) aus dem Mainzer Wirtschaftsministerium. 

Dabei stellte der Politiker heraus, wie wichtig der Dreiklang aus Qualitätsmanagement, Regionalität und einem Leistungsmessen sei.
„Wer Frische und Qualität sucht, wird nicht am Fleischerhandwerk vorbeigehen können.“
Andy Becht, Staatssekretär
Es sei hervorragend, dass die Fleischer wissen wollen, wo sie mit ihren Produkten stehen. Becht betonte, dass Qualität ihren Preis habe: "Wer Frische und Qualität sucht, wird nicht am Fleischerhandwerk vorbeigehen können."
Die Trophäen für die Gesamtsieger des Wettbewerbs um die besten regionalen Produkte aus Rheinland-Pfalz.
Foto: jus
Die Trophäen für die Gesamtsieger des Wettbewerbs um die besten regionalen Produkte aus Rheinland-Pfalz.
Insgesamt beteiligten sich 117 fleischerhandwerkliche Betriebe  an den Qualitätsprüfungen und reichten 517 Proben ein. Aufgrund hervorragender Ergebnisse bei der Sensorik- sowie Laborprüfung wurden fünf Pokale gestiftet.

Den ersten Platz sicherte sich die Bungert OHG aus Wittlich. Aufgrund eng beieinander liegender Bewertungsergebnisse entschied die Jury sich für die Vergabe von zwei zweiten Rängen, die sich die Trittenheimer Fleischerei Bernd Kaspari und die Metzgerei Christian Luckas aus Mainz sicherten. Ebenso eng lagen die Ergebnisse um Platz drei. Auch hier entschieden sich die Fachprüfer zur Vergabe zwei gleichwertiger Auslobungen an die Metzgerei Bayer aus Niederwallmenach und an Markus Botte von der Burgmetzgerei in Hartenfels.
Das könnte Sie auch interessieren
stats