Schlachtrindermärkte EU-Jungbullen werden teurer

Montag, 12. Dezember 2016
Foto: LPD
Themenseiten zu diesem Artikel:

Schlachtrindermarkt


Die Entwicklung der Notierungen für Schlachtrinder an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union war in der Woche zum 4. Dezember 2016 zweigeteilt. Männliche und weibliche Jungtiere konnten höhere Preise erzielen, während die Erlöse für Altkühe unter dem Strich leicht abbröckelten.
Der EU-Durchschnittspreis für Jungbullen der Handelsklasse R3 belief sich in der Berichtsperiode auf 373,42 Euro je 100 Kilogramm Schla

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats