Schweinemärkte Schlachtbetriebe drücken den Preis

Dienstag, 04. Oktober 2016
Schweinehälften im Gelsenkirchener Schlachthof.
Foto: rh
Schweinehälften im Gelsenkirchener Schlachthof.

Die führenden Schlachtbetriebe in Deutschland haben im Vorfeld der jüngsten Schlachtschweinenotierung mächtig Preisdruck ausgeübt und damit eine Wende am Schweinemarkt bewirkt, die auch in anderen Ländern der EU zu spüren war.
Die Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und Fleisch (VEZG) nahm ihre Leitnotierung am vergangenen Mittwoch (28.9.) um 6 Cent/kg

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats