Urteil Tierschützer bleiben straffrei

Sonntag, 15. Oktober 2017
Foto: Jan von Bröckel / pixelio.de

Landgericht Magdeburg bestätigt Freisprüche für Tierschützer trotz Hausfriedensbruchs - Einbruch war mildestes Mittel zum Abstellen von Tierschutzverstößen – Die Tat war dem Richter zufolge wegen eines behördlichen Versagens gerechtfertigt - DBV will Stalleinbrüche nicht tolerieren - Hoffen auf Revision - ISN unterstellt Tierschützern Geschäftemacherei.
Das Landgericht Magdeburg hat drei Tierschützer der Organisation Animal Rights Watch (ARIWA) freigesprochen, die 2013 in eine Schweinezuchtanlage

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats