Strukturentwicklung Fleischer sind eine feste Größe

Dienstag, 21. März 2017
Saitenwürste auf dem Rauchwagen
Foto: DFV
Saitenwürste auf dem Rauchwagen
Themenseiten zu diesem Artikel:

Strukturentwicklung Fleischerhandwerk DFV


Solider Arbeitgeber und wichtiger Wirtschaftsfaktor in der Region: Das Metzgerhandwerk bleibt der zahlenmäßig größte Anbieter von Fleisch und selbst produzierter Wurst.

Mit seinen gut 26.000 Verkaufsstellen war das Fleischerhandwerk auch 2016 eine verlässliche Größe am Markt. Mehr noch: Zahlenmäßig bleiben die Fleischer-Fachgeschäfte die mit Abstand größte Anbietergruppe von Fleisch und selbst produzierten Fleischerzeugnissen.

Das zeigt die aktuelle Auswertung des Deutschen Fleischer-Verbands (DFV). Wenngleich die absolute Zahl an aktiven Unternehmen erneut leicht rückläufig war, legte der Umsatz je Betrieb weiter zu. Das bestätigt den Trend der vergangenen Jahre zu weniger, aber leistungsfähigeren Unternehmen im Fleischerhandwerk. So steht dann in der Branchenbilanz neben einem steigenden Gesamtumsatz auch eine stabile Beschäftigungssituation.

Das deutsche Fleischerhandwerk war Ende 2016 mit 21.329 stationären Verkaufsstellen am Markt präsent.
Foto: afz-Grafik
Das deutsche Fleischerhandwerk war Ende 2016 mit 21.329 stationären Verkaufsstellen am Markt präsent.
Der durchschnittliche Jahresumsatz eines Fleischer-Fachgeschäfts beläuft sich aktuell auf rund 1,2 Mio. Euro. 15 Jahre zurück lag diese Kennzahl noch weit unter einer Million Euro.

Diese Zahlen unterstreichen einmal mehr den Stellenwert des Metzgerhandwerks als solider Arbeitgeber und gleichzeitig als wichtiger Wirtschaftsfaktor. Das ist insbesondere im Superwahljahr 2017 eine wichtige Botschaft. Die gilt es in den kommenden Monaten bei jeder sich bietenden Gelegenheit zu unterstreichen.

Mehr zum Thema

Strukturentwicklung Grenzen erkennen, Chancen identifizieren

Die Bilanz rechtfertigt das Selbstbewusstsein gegenüber der Politik. Denn gerade kleine und mittlere Unternehmen können nur erfolgreich wirtschaften, wenn die Rahmenbedingungen passend und verlässlich sind. Das muss das Ziel aller sein. Denn – darauf weist auch der Verband in seinen Standpunkten zur Bundestagswahl 2017 hin – es ist sinnvoller und günstiger, bestehende Strukturen zu erhalten, als zerstörte später wieder aufzubauen.

Das könnte Sie auch interessieren
stats