Systemgastronomie Vapiano auf Wachstumskurs

Freitag, 25. Mai 2018
Blick in ein Vapiano-Restaurant.
Foto: Vapiano
Blick in ein Vapiano-Restaurant.
Themenseiten zu diesem Artikel:

Systemgastronomie


Die Vapiano SE hat ihren Wachstumskurs in den ersten drei Monaten 2018 fortgesetzt.

Der Konzernumsatz (Corporate und konsolidierte Joint Venture Restaurants) stieg auf 86,3 Mio. Euro und somit um 14,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (75,4 Mio. Euro).

Das Umsatzplus resultiere im Wesentlichen aus der positiven Entwicklung des Segments Rest of Europe, teilte das Unternehmen mit. Die Grundlage für das Plus von 26,9 Prozent wurde 2017 mit zahlreichen Eröffnungen neuer Restaurants gelegt. Auch in Deutschland konnte die Marke mit einem Umsatzanstieg um rund 7,7 Prozent deutlich zulegen. Der Umsatz im Segment Rest of World (u.a. USA, China) ging dagegen, laut Unternehmen bedingt durch den Umbau des chinesischen Piloten, leicht um 0,3 Mio. Euro auf 3,8 Mio. Euro zurück.

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (bereinigtes EBITDA), die für Vapiano als Wachstumsunternehmen wichtigste Kennzahl der operativen Ergebnisleistung, stieg in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres um 32,2 Prozent auf 9,3 Mio. Euro. Die bereinigte EBITDA-Marge verbesserte sich entsprechend von 9,3 Prozent um 1,4 Prozentpunkte auf 10,7 Prozent. Auch das berichtete EBITDA verbesserte sich deutlich um 92,3 Prozent auf 6,9 Mio. Euro, die berichtete EBITDA-Marge stieg dabei um 3,2 Prozentpunkte auf 8,0 Prozent. 

Mehr Details zum ersten Quartal lesen Sie hier. Der Beitrag ist zuerst erschienen auf food-service.de, der Schwesterplattform von fleischwirtschaft.de.

Das könnte Sie auch interessieren
stats