Tierhaltung Panorama deckt Missstände auf

Donnerstag, 22. September 2016
Nicht alle Schweine haben so viel Glück - wie hier auf Hofgut Rehbachtal - auf Stroh zu stehen.
Foto: jus
Nicht alle Schweine haben so viel Glück - wie hier auf Hofgut Rehbachtal - auf Stroh zu stehen.
Themenseiten zu diesem Artikel:

ARD Tierhaltung


In Ställen führender Verbandsfunktionäre soll es laut Aktivisten zu Tierschutzverletzungen gekommen sein. Im Fernsehen wird „Panorama“ heute abend um 21:45 Uhr im Ersten darüber berichten.
Das ARD-Magazin „Panorama“ strahlt am Abend Filmaufnahmen der Tierschutzorganisation Animal Rights Watch (Ariwa) aus. Die Aufzeichnungen aus Ställen von Funktionären aus der Landwirtschaft zeigen nach ARD-Angaben Tiere mit riesigen, offenen Wunden am After, dort wo früher einmal der Schwanz war.
Foto: jus
Umstritten dürfte sein, wie aktuell die Bilder sind. Missstände in der Schweinezucht geben immer wieder Anlass zu neuen Dokumentationen. Fragwürdig ist dabei die Tatsache, dass die Filmaufnahmen unter Einsatz krimineller Energie entstehen: Die Tierschützer brechen in die Mastanlagen von Schweine- und Geflügelhaltern ein und drehen heimlich.

Parallel belebt ein Buch die politische Debatte um die Tierhaltung neu. Es fasst zusammen, wie Tiere am Haltungssystem kranken. Darüber berichtet F.A.Z.-Redakteur Jan Grossarth im Bericht „Fleisch von kranken Tieren“. Die Autoren  von der Süddeutsche Zeitung (SZ) gehören zum Rechercheteam der Allianz mit dem Norddeutschen Rundfunk. Zum Beitrag geht es hier weiter „Tierschützer machen führenden Bauern schwere Vorwürfe“.

Das könnte Sie auch interessieren
stats