Tierwohl Ohne Aufschlag geht's nicht

Freitag, 23. Juni 2017
Diskutierten über Ethik, Tierschutz und Bezahlbarkeit (v.l.): Dr. Conrad Welp (VzF), Ralph Dausch (Kaufland), Prof. Dr. Dr. h.c. P. Michael Schmitz (JLU), Doris Schröder (NieKE), Mag. Christian Dürnberger (Uni Wien), Andreas Neumann und Eckard Koch (beide VzF).
Foto: NieKE
Diskutierten über Ethik, Tierschutz und Bezahlbarkeit (v.l.): Dr. Conrad Welp (VzF), Ralph Dausch (Kaufland), Prof. Dr. Dr. h.c. P. Michael Schmitz (JLU), Doris Schröder (NieKE), Mag. Christian Dürnberger (Uni Wien), Andreas Neumann und Eckard Koch (beide VzF).
Themenseiten zu diesem Artikel:

Haltungsbedingung Tierwohl Kaufland


Die moderne, arbeitsteilige und handelsoffene Landwirtschaft sieht sich derzeit einem Generalangriff ausgesetzt und die Branche sollte sich dagegen fachlich und emotional wehren.
Dies empfahl Prof. Peter Michael Schmitz vom Institut für Agrarpolitik und Marktforschung der Justus-Liebig-Universität Gießen bei der

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats