afz am Freitagmorgen Fünf Dinge, die Sie heute wissen sollten

Freitag, 11. März 2016
Foto: hr

Guten Morgen aus Frankfurt am Main! Heute geht es um die Zukunft: In Paderborn schließt das Fleischcenter, beim Filialisten Zeiss geht's weiter und in Mainz gibt es einen neuen Obermeister.


1. Zukunft für Zeiss-Filialen
Der niederbayerische Metzgermeister Hannes Weber von der Metzgerei Wasner übernimmt 56 Filialen der Hanauer Metzgerei Erich Zeiss. Mit der Akquisition können nun 340 Beschäftigte in den Verkaufsstellen aufatmen. Die im September geschlossene Produktion und die Verwaltung stehen allerdings vor dem Aus ebenso wie die verbleibenden 14 Fachgeschäfte. Während der Insolvenzphase hatte das traditionsreiche Unternehmen bereits zahlreiche Standorte dicht gemacht. Mehr lesen Sie hier. Zu den neuesten Entwicklungen war auch die Fachexpertise der afz gefragt. Sehen Sie hier den Beitrag des Hessischen Rundfunks in seiner Hauptnachrichtensendung "Hessenschau".

2. Schluss in Paderborn
Westfleisch legt nach dem Großbrand in seinem Paderborner Fleischcenter den Betrieb vorerst still. Eine Wiederaufnahme der Produktion binnen der nächsten drei Jahre scheint nach aktueller Informationslage unwahrscheinlich, informierte Vorstandsmitglied Carsten Schruck die Mitarbeiter. Hier geht es weiter zu unserem Bericht.

3. Wahlen am Sonntag
Am Dienstag dieser Woche starteten wir den Aufruf "Wählen gehen". Dem schließt sich der bisherige Obermeister Klaus Heck von der Innung Mainz/Bingen ausdrücklich an. In der Mitgliederversammlung seiner Innung forderte der Fleischermeister seine Kollegen auf, an die Urnen zu gehen. Es sei wichtig die freiheitliche Demokratie zu verteidigen und Rechtspopulisten eine Abfuhr zu erteilen. Dem schließen wir uns an. Am Sonntag finden in drei Bundesländern Wahlen zu den Landesparlamenten statt. In Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt sind die Bürger aufgefordert, ihr Votum für die Landtage abzugeben.

4. Landeshauptstadt Mainz hat neuen Obermeister
Die Fleischer-Innung Mainz/Bingen mit insgesamt 39 Mitgliedsbetrieben wählte am Mittwoch Marc Keßler zu ihrem neuen Obermeister. Der Metzgermeister aus der Landeshauptstadt Mainz folgt auf Klaus Heck. Die Innung vollzieht damit einen Generationswechsel an ihrer Führungsspitze.

5. Wenn der Lehrling der Chef wird
Die Sorgen um Nachwuchskräfte sowie um einen geeigneten Betriebsnachfolger zählen zu den größten Herausforderungen im Fleischerhandwerk. Die afz forderte bereits dazu auf "Macht Euch selbstständig". In Trendelburg packt es ein ehemaliger Auszubildender nun an: Dort übernimmt Axel Manzow das Fleischer-Fachgeschäft seines Lehrherrn Jakob Hook. Lesen Sie mehr dazu in der HNA.


Nutzen Sie auch unsere Smartphone-App. Dann sind Sie immer auf dem Laufenden.
Die fleischwirtschaft.de App.
Foto: Screenshot: App-Store
Die fleischwirtschaft.de App.
Im App- oder Google-Playstore einfach nach afz oder fleischwirtschaft suchen und downloaden.
Das könnte Sie auch interessieren
stats