Die Online-Edition von

Fachbegriffe

Von Aalrauch bis Zwischenrippenkotelett -
Hier finden Sie über 5000 Begriffe aus der Fleischwirtschaft.

Suche nach:

337 Suchergebnisse für
B

Backpulver

Teiglockerungsmittel.

backs and necks

(engl.) Rücken- und Halsstücke vom Geflügel, Geflügelklein.

Backsteinblattern

Tierkrankheit, auch: Nesselfieber.

Bacon

(engl.) 1. aus gepökeltem Schweinefleisch als schnittfeste Ware, roh oder gegart hergestellte Spezialität; Herkunft des Begriffes nicht genau bekannt, vermutlich von Bache, der Bezeichnung für Wildes Mutterschwein.
2. Bacon ist eine Schlachttierhälfte ohne Kopf und Füße. Es wird als ganze Hälfte oder in Teilstücken gepökelt und teilweise geräuchert und/oder gegart. Geräuchert wird mit Eichenholzsägemehl.
3. Gepökeltes Bacon wird als "green" (grün), "pale" (blass) oder "plain" (einfach) angeboten. Bacon, die als "sweet" (süß), "mild" (mild) oder "tender" (zart) angeboten werden, wurden mit Zusatz von Zucker gepökelt. Bradham-Schinken siehe Bradenham-Schinken, Suffolk-Schinken, Cumberland-Schinken, Belfaster Schinken, Honig-Schinken.
4. englische Schweinerasse mit niedrigem Speckgehalt.

Badener

Herkunftsbezeichnung; es liegen aber auch Rezepturen vor, nach denen die Bezeichnung als Gattungsbezeichnung anzusehen ist.

Badener Landjäger

Rohwursterzeugnis; wird als Herkunftsbezeichnung angesehen. Es liegen aber auch Rezepturen vor, nach denen die Bezeichnung als Gattungsbezeichnung anzusehen ist.

bähen

(schweiz.) rösten.

Bain-marie

Wasserbad zum Warmhalten von Gerichten.

Bakonier

Bakonyer

ungarische Schweinerasse.