Die Online-Edition von

Fachbegriffe

Von Aalrauch bis Zwischenrippenkotelett -
Hier finden Sie über 5000 Begriffe aus der Fleischwirtschaft.

Suche nach:

251 Suchergebnisse für
P

Platzer

Fleischerzeugnisse, die während der Herstellung oder Lagerung geplatzt oder gebrochen sind. Platzer werden nur dann zu anderen Fleischerzeugnissen oder Erzeugnissen mit einem Zusatz von Fleisch oder Fleischerzeugnissen umgearbeitet, wenn sie nicht wertgemindert und in der Herstellungsstätte verblieben oder aus Verkaufsstätten von wertgeminderter Ware streng getrennt und unbeeinträchtigt zurückgeliefert worden sind (LS 2.18), im Erzeugnis keine Minderung des Nähr- oder Genusswertes bedingen und von Hüllen befreit worden sind. Geräucherte Würstchen im Schafssaitling, Schweinesaitling oder Hautfasersaitling werden mit Hüllen nur zu solchen Erzeugnissen verarbeitet, die dem Verbraucher als geringwertig bekannt zu sein pflegen, und nur in Mengen bis zu 2% (LS 2.18).

Pletz

Plockfinken, Hamburger

Plockwurst

Rohwurst, schnittfest, in der Regel grob gekörnt.

Plumpdarm

pochieren

Fleisch ziehen lassen, d. h. unter 100°C garen.

Pöckelbauch, gegart

Pofesen

(österr.) Suppeneinlagen, die nach der Masse, mit der man sie füllt, benannt werden, z.B. Leberpofesen, Hirnpofesen usw.

Point-Steak

eine Scheibe aus einer Hüfte; Portionsgewicht: 200-300 g, Steak.

Pökelbraten

gepökelter Schweinebraten; Pökelfleisch, gegart, Braten.