Fachbegriffe

Von Aalrauch bis Zwischenrippenkotelett – Hier finden Sie über 5000 Begriffe aus der Fleischwirtschaft.

Suche nach einem bestimmten Begriff:

624 Suchergebnisse für
S

Sülzkotelett

in Aspik eingelegte, mit Garnierungen versehene, in Portionen geschnittene gepökelte und gegarte Schweinerücken (ohne Knochen); Eisbein in Gelee, Pökelfleisch, gegart.

Sulzpastete

deutsche Bezeichnung für Mousse.

Sülzwurst

Kochwurst; bei der Herstellung nach gutem Handwerksbrauch sind die Qualitätsrichtlinien zu beachten, da "Leitsätze für Sülzwursterzeugnisse zum Deutschen Lebensmittelbuch" noch nicht veröffentlicht sind. Nach den Qualitätsrichtlinien gelten folgende Grundsätze: Sülze der Spitzenqualität enthält in G

Sülzwurst, Rote

Rote Sülzwurst.

summer-sausage

(engl.) Sommer-Salami, amerikanische Spezialität, grob gekörnt; Rohwurst.

Sumpfbiberfleisch

gilt als zart, saftig, würzig und bekömmlich. Zubereitung wie Kaninchenfleisch; im Geschmack erinnert es an Wild. Die Schlachtkörper wiegen 2,5 bis 3 kg; das Fleisch ist hellrot bis intensiv rot.

Suppe

Brühe, die i.d.R. durch Auskochen von Fleisch und/oder Knochen hergestellt ist; ein Schuss Weißwein oder Weinbrand gibt vielen Suppen einen besonderen Geschmack. Borschtsch, Bouillabaisse, Bouillon, Fleischbrühe.

Suppenfleisch

gekochtes Fleisch, i.d.R. vom Rind; wenn das Suppenfleisch beim Kochen nicht auslaugen soll, muss es in kochendem Wasser angesetzt werden. Wird eine gute und kräftige Fleischbrühe gewünscht, stellt man das Fleisch kalt auf. Als Beilagen eignen sich Kräuterbutter, Meerrettichsoße und Grüne Soße. Wenn

Suppengewürz

ist eine Mischung von Gewürzen siehe Gewürze, insbesondere aus Würz- und Suppenkräutern und würzenden Gemüsen.