Die Online-Edition von

Fachbegriffe

Von Aalrauch bis Zwischenrippenkotelett -
Hier finden Sie über 5000 Begriffe aus der Fleischwirtschaft.

Suche nach:

626 Suchergebnisse für
S

Schlachtdarm

Schlachten

Töten von Schlachttieren i.S.d. Fleischbeschaugesetzes und Behandlung des Schlachttierkörpers einschließlich der Eingeweide zur Fleischgewinnung für den menschlichen Genuss.

Schlachter

Schlächter

Schlachtgewicht

ist das Warmgewicht des geschlachteten und ausgewaideten Tieres; 1. bei Rindern ausschließlich der Haut, des zwischen Hinterhauptbein und erstem Halswirbel abgetrennten Kopfes, der im Karpal- und Tarsalgelenk abgetrennten Gliedmaßen, der Organe in der Brust- und Bauchhöhle, der Nieren, des Nierenfettgewebes sowie des Beckenfettgewebes, des Saumfleisches, der Nierenzapfen, des zwischen dem letzten Kreuzbein- und dem ersten Schwanzwirbel rechtwinklig zum Wirbel abgetrennten Schwanzes, des Rückenmarks, des Sackfet- tes, des Gesäuges und Euterfettes, des Oberschalenkranzfettes sowie der Halsvene und des anhaftenden Fettgewebes (Halsfett), 2. bei Kälbern ausschließlich der Haut, des zwischen Hinterhauptbein und erstem Halswirbel abgetrennten Kopfes, der im Karpal- und Tarsalgelenk abgetrennten Gliedmaßen sowie der Organe in der Brust- und Bauchhöhle, jedoch einschließlich der Nieren und des Nierenfettgewebes, 3. bei Schweinen einschließlich der Haut, des Kopfes, der Füße, der Flomen und der Nieren, bei Sauen, die mindestens einmal geferkelt haben, Ebern und Altschneidern jedoch ausschließlich der im Karpal- uns Tarsalgelenk abgetrennten Spitzbeine, 4. bei Schafen ausschließlich der Haut, des zwischen Hinterhauptbein und erstem Halswirbel abgetrennten Kopfes und der im Karpal- und Tarsalgelenk abgetrennten Gliedmaßen, einschließlich der Nieren und des Nierenfettes; andere als die nach den Nummern 1 bis 4 zu entfernenden Teile dürfen vor der Feststellung des Schlachtgewichtes nicht vom Schlachtkörper abgetrennt werden. Die beschriebenen Schnittführungen gelten seit 1.1.1983.

Schlachthalle

Schlachthaus

Einrichtung zum Schlachten; Schlachthalle.

Schlachthof

Gesamtanlage zum Schlachten, mit Kühlräumen zum Kühlen des erschlachteten Fleisches, meist auch mit Einrichtung zum Zerlegen und zum Handeln mit Fleisch.

Schlachthofgewicht

Lebendgewicht von Schlachttieren.

Schlachtnebenausbeute

Sammelbegriff für alle Teile eines Schlachttierkörpers, die im Sinne der Handelsklassenbestimmungen nicht zum Schlachttierkörper gehören, z.B. Magen, Häute, Felle, Leber, Herz usw.